Windows 10

Microsoft kündigt Windows AI-Plattform an

Microsoft hat heute erste Details zur Windows AI-Plattform präsentiert. Damit will man Windows-Entwickler dabei unterstützen, intelligentere Benutzererlebnisse zu schaffen.

Dank nativer Unterstützung für die Open Neural Network Exchange (ONNX) können Entwickler die Machine Learning-Modelle auf einfache Art und Weise in ihre Anwendungen integrieren. Der große Vorteil für Entwickler besteht vor allem darin, dass sie keine eigenen Machine Learning-Algorithmen für ihre Apps schrieben müssen. Es besteht außerdem auch die Möglichkeit, Machine Learning auf dem Gerät zu nutzen, indem die Modelle in der Cloud gelernt werden über die Azure Machine Learning Workbench.

Zusätzlich zur ONNX-Unterstützung, ist Microsofts Windows ML auch auf moderne Hardware optimiert, welche es Entwickler ermöglicht, AI-Chips zu nutzen ohne die Hardware eigens in ihren Anwendungen anzusprechen. Windows nutzt die Chips automatisch, sofern sie in Geräten vorhanden sind. Auf diese Art und Weise wird Machine Learning am Windows-PC deutlich effizienter und in nächster Zeit dürften wir weitere Geräte mit AI-Chips sehen. Auch die Xbox One wird in Zukunft Windows AI unterstützen, allerdings wohl erst zu einem späteren Zeitpunkt.

Microsoft hat bislang nur einige Beispiele vorgezeigt, wie Entwickler künstliche Intelligenz in ihren eigenen Apps nutzen können. Während der Build 2018-Konferenz wird das Unternehmen nähere Details dazu präsentieren.

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments