Windows-Chef Terry Myerson verlässt Microsoft & weitere große Änderungen in der Windows-Sparte

18

Microsoft CEO Satya Nadella nimmt weitere große Änderungen an der Unternehmensstruktur vor, welche die bisherige „Windows & Devices“ Gruppe betreffen. Der bisherige Windows-Chef Terry Myerson geht und die gesamte Sparte wird ordentlich umgekrempelt.

Der bisherige Chef der „Windows & Devices“-Gruppe Terry Myerson verlässt das Unternehmen, um laut Nadella neue Herausforderungen außerhalb des Unternehmens zu bewältigen. Er war Teil des Senior Leadership Teams und galt als einer der wichtigsten Männer an der Seite Nadellas. Dass er geht, ist durchaus unvorhergesehen und über die Gründe seines Abgangs kann nur spekuliert werden.

An seine Stelle tritt Rajesh Jha, der bisherige Executive Vice President für Office. Er wird somit seinen Aufgabenbereich im Unternehmen deutlich erweitern und gewinnt enorm an Verantwortung. Die Sparte wird künftig auch nicht „Windows & Devices“ heißen, sondern „Experiences & Devices“, womit Microsoft weiter den Fokus des Unternehmens auf Dienste und die Verknüpfung der Plattformen betonen will. Das Ziel dieser Sparte wird es sein, Windows, Office und Apps von Drittanbietern sowie Geräte in einer „Microsoft 365“-Experience zusammenzufassen. Zu dieser Sparte werden somit Windows, Microsofts Geräte, „new experiences“ und Enterprise gehören.

Joe Belfiore übernimmt Windows & Devices

Windows & Devices wird künftig in der neuen Sparte zusammengefasst und wird vom ehemaligen Windows Phone-Chef Joe Belfiore geleitet werden. Er übernimmt zwar die Aufgaben von Terry Myerson, ersetzt diesen allerdings nicht in seiner wichtigen Rolle bei Microsoft. Nach seinem Sabbatjahr hing er etwas in der Luft und hatte keine wirklich klare Rolle bei Microsoft. Während seiner Abwesenheit bei Microsoft übernahm Terry Myerson seine Aufgaben und hat die mobile Windows Plattform aufs Abstellgleis gefahren. Nun bekommt aber auch er deutlich mehr Verantwortung im Unternehmen. Nadella schreibt in seinem Memo, dass er für Windows eine vielversprechende Zukunft sieht.

Surface-Chef Panos Panay wurde zum Chief Product Officer ernannt und wird nun die Verantwortung übernehmen für alle Geräte von Microsoft und die Vision von Microsofts Hardware-Zukunft bestimmen.

Cloud und AI wird wichtiger

Scott Guthrie, der bisherige Chef der Cloud und Enterprise Sparte, bekommt erheblich mehr Verantwortung und übernimmt die Cloud + AI Plattform. Dieses Team ist dafür verantwortlich, die Plattformen näher zusammenzubringen und so einen Mehrwert für Unternehmen zu bieten, die auf Microsofts Cloud-Produkte setzen.

Jason Zander wird Executive Vice President für Azure und die Insights-Teams für Customer Service, Marketing und Sales werden künftig in die Business Applications-Gruppe fallen.

Schlusswort

Joe Belfiore hat 2015 als ehemaliger Windows Phone-Chef ein wohl nicht ganz freiwilliges Sabbatjahr gemacht, wonach Terry Myerson seinen Job übernahm. Joe Belfiore gilt als Experte für das Design von mobilen User Interfaces und war eine engagierte Führung von Microsofts mobilen Ambitionen. Nachdem er gegangen war, wurde unter der Führung Myersons die Windows-Sparte umgekrempelt und Windows Phone so gut wie eingestellt. Es wurden keine neuen Smartphones gebaut und das System wird zwar unterstützt, aber nicht weiterentwickelt.

Microsoft macht diesen Schritt nach dem Abgang von Myerson wieder rückgängig und somit ist auch die Frage beantwortet, wo Joe Belfiore bei Microsoft seinen Platz hat. Er sitzt nämlich wieder genau dort, wo er 2015 auch saß. Ob das etwas für die Produkte des Unternehmens bedeutet, wird sich zeigen.


Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

18 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments