Gerücht: Windows 10 Build 17134 für Redstone 4 in Arbeit

3

Microsoft hat das Windows 10 Spring Creators Update nicht am 10. April ausgerollt, angeblich aufgrund eines schwerwiegenden und sehr seltenen Bugs. Obwohl Windows 10 Build 17133 als RTM-Kandidat galt und bereits ein erstes kumulatives Update erhalten hat, könnte es Gerüchten zufolge eine nachfolgende, höhere Build-Version geben.

Dieses Gerücht stammt allerdings nicht wirklich aus zuverlässiger Quelle, denn die Version wurde im Buildfeed gesichtet. Die neue Build 17134.1 ist Teil des Redstone 4-Branchs und wurde am 10. April um 18:04 Uhr kompiliert. Die Information zur neuen Build-Version ist erst kürzlich durchgesickert und bislang völlig unbestätigt.

Es kommt selten vor, dass Microsoft noch nach Veröffentlichung eines kumulativen Updates die Build-Nummer noch weiter erhöht. Demnach wären mehrere kumulative Updates für die Behebung des Problems notwendig, welches den Release am 10. April angeblich blockiert hatte.

Momentan halten wir diese Neuigkeit allerdings für ein Gerücht, denn Microsoft hat bislang nie eine neue Build nach Veröffentlichung der ersten kumulativen Updates ausgerollt. Außerdem ist die Quelle dieses Leaks auf Buildfeed völlig unklar und die Informationen deuten aktuell eher auf eine unseriöse Quelle. Buildfeed gibt immerhin folgendes als Quellendetails an:

¯\_(ツ)_/¯

Entsprechend dürfte es niemanden verwundern, dass WindowsArea.de diese Meldung vorerst mit sehr großer Skepsis betrachten, wie es auch jedes seriöse Windows-Magazin tun würde. Es gilt jedenfalls abzuwarten, welche Windows Insider-Version demnächst veröffentlicht wird. Kürzlich wurde aber bereits Windows 10 Build 17133.73 für Windows Insider veröffentlicht und in der Regel folgen darauf nur kumulative Updates.


Quelle: Buildfeed

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments