OneNote 2016 Desktop-App wird künftig durch UWP-App ersetzt

15

Microsoft hat heute offiziell das Ende für das OneNote Desktop-Programm angekündigt. Wie erwartet wird es ab Office 2019 keine Desktop-Anwendung geben und OneNote wird die Entwicklung komplett auf die UWP-App umstellen.

Mit der heutigen Ankündigung hat man außerdem angekündigt, dass man keine neuen Funktionen mehr zu OneNote 2016 hinzufügen wird. Die Ressourcen werden nun für die Windows 10-App verwendet. OneNote für Windows 10 hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt und verfügt über ein moderneres Design als das Desktop-Programm. OneNote 2016 wird weiterhin als Option für Office 365-Nutzer angeboten bei der Installation von Office 2019. Die Desktop-Anwendung wird bis Oktober 2016 mit Updates versorgt, da der Extended Support erst dann endet.

Microsoft wird in den nächsten Wochen weitere Funktionen in OneNote für Windows 10 hinzufügen, um bisherige Kritikpunkte zu beseitigen. Hierzu gehören Tags, eine Live-Vorschau für Office-Dateien und verbesserte Klassen-Notizbücher.

OneNote
OneNote
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Quelle: Microsoft

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

15
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
8 Comment threads
7 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors
DustynationSDaseschroederTylerDurdenjonashoeppel Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dustynation
Mitglied
Dustynation

Sie müssen ihre Kräfte bündeln, um eine grandiose Note-App für Andromeda auf die Beine stellen zu können 😜

ich frage mich, warum MS bei Office nicht mit Add-Ons arbeitet. Die mobilen Apps für W10. Wer mehr Funktionen braucht zieht sie sich wie bei Edge aus dem Store. So hat man schlankes Office und andere Entwickler können praktische Add-Ons anbieten. Wobei das Thema Datenschutz da wieder ein Strich durch die Rechnung macht 🤔

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Immer diese Verschwörungstheoretiker… Tzz… 🕵🏼😝
😂

schroeder
Mitglied
schroeder

Ohne die Möglichkeit, Notizbücher etc. lokal zu speichern und zu öffnen, wird OneNote für mich leider nicht mehr brauchbar sein, da ich die Sachen nicht in der Cloud speichern möchte.

SDase
Mitglied
SDase

Dito. Wir nutzen OneNote auch viel auf unserem lokalen SharePoint. Das ist dann vermutlich ja auch passé, oder?

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Wo landen denn die WinPhone-Sicherungen inkl. aller Einstellungen und Daten? …

TylerDurden
Mitglied
TylerDurden

Da muss an der App aber noch gewaltig was passieren, damit sie den Funktionsumfang von One Note 2016 ersetzen kann.

jonashoeppel
Mitglied
jonashoeppel

Ich finde die UWP-App eh besser. Vor allem macht es Sinn, dass es diese App kostenlos gibt und es nur noch eine gibt.

Smolo
Mitglied
Smolo

Naja wenn Sie so weiter machen werden Sie bald auch den letzten Kunden verprellt haben. Die UWP App ist ein schlechter Witz gegen die Desktop App und ohne lokalen Support fliegt bei mir Onenote raus. @albert-jelica Ein Link bei der Quelle wäre schon ne feine Sache. OneNote 2016 22.09.2015 – Start 13.10.2020 – Ende regulärer Support 14.10.2025 – Ende erweiterter Support https://support.microsoft.com/de-de/lifecycle/search?alpha=OneNote%202016 PS: Ich bin eigentlich ein only MS Nutzer mittlerweile sollte sich jeder mal überlegen was er in die Cloud packt. Services werden ohne große Vorwarnung abgedreht und man wir per se gescannt und gefiltert. Siehe Skype und Onedrive… Read more »

BerndOH
Mitglied
BerndOH

Jetzt muss ich echt mal schauen, welche ich eigentlich verwende. Habe das Programm echt zu schätzen gelernt. Man kann hier wirklich alles abspeichern.

stefiro
Mitglied
stefiro

Updates bis Oktober 2016?🤔😅

DevilDesire
Mitglied
DevilDesire

Jupp ist sin vorbei mitm support 😉

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Na immerhin ist noch viel Zeit bis wieder ein Oktober 2016 kommt…

Armin Osaj
Editor

Mir gefällt die Desktop-Anwendung immer noch viel besser 🙁

stefiro
Mitglied
stefiro

Mir auch…

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Ich finde, sie könnten die Desktop-App ruhig noch bis zum Supportende von Win7 unterstützen. Immerhin ist das System noch sehr weit verbreitet.