WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Redstone 5: Windows 10 Build 17643 bringt Sets für Desktop-Programme

Microsoft hat in der Nacht auf heute die Windows 10 Build 17643 für Windows Insider im Skip Ahead-Ring ausgerollt. Das Update bringt einige kleinere Neuerungen für Windows 10 Sets, Einstellungen und den Edge Browser.

Wir haben wie gewohnt sämtliche Neuerungen für euch übersetzt und in unserem deutschen Changelog zusammengefasst.

Neuerungen in Windows 10 Build 17643

Windows 10 Sets

Mit Windows 10 Build 17643 halten die Sets nun auch in praktisch alle Desktop-Programme Einzug und können von nun an auch mit dem neuen Feature verwendet werden. Microsoft hat selbst Unterstützung für die Sets in Office 365 geschaffen, doch die meisten Anwendungen sollten standardmäßig unterstützt werden. Ausnahme sind Anwendungen, welche die Titelleiste verändern. Hierzu zählt auch Paint.

Microsoft Edge

Microsoft hat den WebDriver nun zu einem Feature on Demand gemacht, welches von nun an manuell vom Nutzer aktiviert werden muss. Wer die Funktion aktivieren möchte, muss künftig in den Einstellungen unter Apps das optionale Feature aktivieren.

Data Sense: Einstellungen zeigen Roaming-Verbrauch

In den Einstellungen können Nutzer von Redstone 5 ab Windows 10 Build 17634 nun sehen, wie viel Daten insgesamt über die SIM-Karte verbraucht wurden und wie viel von diesen Daten im Roaming genutzt wurden. So können Nutzer besser den Überblick behalten über Datenverbrauch. Besonders interessant ist diese Neuerung für die neuen Always Connected PCs mit Windows 10 ARM.

Bildschirmlupe

In den Einstellungen findet sich nun eine Option, welche die Nutzer auswählen lässt, welchem Bedienelement die Bildschirmlupe folgen soll. Zur Auswahl steht der Mauszeiger, aber auch der Fokus der Tastatur sowie der Narrator.

Außerdem bietet Microsoft nun mehr Kontrolle über den Zoom-Level der Bildschirmlupe.

Bekannte Fehler in Windows 10 Build 17634

Nachdem die Liste der Neuerungen zunehmend wieder länger wird, geht es zweifellos auch bei den Fehlern entsprechend weiter. Hier ist die Liste aller bekannten Fehler in Windows 10 Build 17634:

  • Beim Klicken auf die Links in den Einstellungen stürzt die App ab.
  • Der Desktop ist kurz sichtbar nach dem Aufwecken des Geräts aus dem Standby.
  • Filme & TV stürzt bei „Eigene“ ab, wenn der Zugriff auf die Video-Bibliothek nicht gewährt wurde.
  • Das Anpassen der Fenstergröße in Word wird nicht funktionieren in inaktiven Tabs.
  • Der Office Visual Basic Editor unterstützt momentan Sets, allerdings ist das für die Zukunft nicht geplant.
  • Das Öffnen eines Office Dokuments während die App ein anderes Dokument offen hat, verursacht, dass zum letzten Dokument gewechselt wird.
  • Lokale Dateien und in fremden Clouds gespeicherte Dateien werden nicht wiederhergestellt und der PC benachrichtigt den Nutzer auch nicht darüber.
  • Sets Interface für Office Win32-Apps ist nicht final.
  • Beim maximierten Öffnen eines Programms liegt der Inhalt der App etwas weiter von den Sets weg. Erneutes Maximieren des Fensters reicht aus, um den Fehler zu beheben.
  • Das Schließen eines Sets könnte manchmal ein gesamtes Set minimieren.
  • Mit Page Up / Page Down kann momentan nicht in Microsoft Edge gescrollt werden.

Quelle: Microsoft

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments