Windows 10

Fast Ring: Windows 10 Build 17661 (Redstone 5) wird ausgerollt

Windows Insider im Fast Ring erhalten ab sofort bereits Vorschauversionen für das nächste Windows 10 Update. Mit Windows 10 Build 17661 kommt die erste Redstone 5-Build in den Fast Ring. Damit können nun sämtliche Nutzer jetzt schon die ersten Neuerungen des kommenden Herbst-Updates testen.

Windows 10 Build 17661 Neuerungen

Bessere Screenshot-Tools

Microsoft arbeitet daran, die Screenshot-Tools in Windows 10 zu modernisieren und diese langsam durch Universal Apps statt Win32-Dienste zu ersetzen. Screen Sketch ist nun eine App, welche bislang Teil des Windows Ink-Workspace war. Hier können Nutzer Screenshots schnell bearbeiten und abspeichern.

Screen Sketch wird auch im Microsoft Store verfügbar sein, sodass Updates nicht an das Betriebssystem gebunden sind.

Screenshot-Snipping mit Win + Shift + S

Immediately after taking a snip you’ll now get a notification that will take you and your snip to the Screen Sketch app where you can annotate and share away!

Die UWP-Variante zum Snipping-Tool ist nun nur eine einfache Tastenkombination entfernt und zwar öffnen sich eine Snipping-Toolbar beim Drücken von Windows + Shift + S. Nutzer haben aber auch die Möglichkeit, den „Radiergummi-Button“ des eigenen Active Stylus so zu konfigurieren, dass sich die Toolbar öffnet.

Windows 10 Sets – Studie

Microsoft experimentiert weiterhin mit den Windows 10 Sets und entsprechend hat man nun damit begonnen, das Nutzerverhalten zu studieren. Die Mehrheit der Windows Insider im Fast Ring wird Sets bekommen, allerdings nicht alle Nutzer. Mit einigen Nutzern wird man die Windows 10 Sets nicht testen.

Fluent Design für die Timeline

Die Windows 10 Timeline wird mit dem kommenden Update verschönert. In Windows 10 Build 17661 ist der Desktop-Hintergrund nun verschwommen, womit auch hier etwas mehr Fluent Design ins System Einzug hält.

Geräte-Eigenschaften kommen in die Einstellungen

Mit dem Windows 10 April 2018 Update hat Microsoft die Sound-Einstellungen aus der Systemsteuerung in die Einstellungen migriert. Mit dem kommenden Update arbeitet man weiterhin daran und wird auch die Eigenschaften der Geräte in die neuen UWP-Einstellungen implementieren.

Weitere Neuerungen:

  • Verbesserte HEIC Unterstützung
  • Verbesserte Eingabemethoden für Nutzer aus China.

Quelle: Microsoft

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments