E3 2018: Xbox Game Streaming Dienst für alle Geräte ist in Arbeit

5

Microsoft hat in der Vergangenheit bereits des Öfteren offen über Xbox Game Streaming gesprochen. Dass Microsoft früher oder später in diesem Bereich aktiv werden würde, dürfte niemanden wundern. Der Konzern zählt zu den größten Anbietern von Cloud-Lösungen, verfügt somit also über die Infrastruktur als auch über das Know-How für die Umsetzung dieses aus heutiger Sicht sehr ambitionierten Ziels.

Beim Xbox Game Streaming wird die für das Ausführen des Spiels benötigte Leistung auf externe Server ausgelagert, sodass die verfügbare Hardware im Besitz des Spielers wenig oder nichts dazu leisten muss. Im Zuge der Xbox E3 Pressekonferenz hat Xbox-Chef Phil Spencer nun erstmals offiziell bestätigt, dass man einen solchen Streaming-Dienst plant. Dieser soll laut dem Unternehmen auf allen Geräten verfügbar sein und dürfte somit auch für Smartphones geplant sein. Auf der Präsentationsfolio war im Zuge der Keynote von Microsoft jedenfalls ein Smartphone zu sehen, weswegen der Gedanke nahe liegend ist, dass der Dienst in die Xbox-App für Android und iOS integriert werden könnte.

Das Unternehmen hat hierzu bislang kaum Informationen veröffentlicht. Im Grunde kann daher nur über den Umfang dieses Streamingdienstes spekuliert werden. Microsoft hat weder einen möglichen Start-Termin genannt, noch die voraussichtlichen Preise. Die einzige Info, die es im Zuge der E3-Pressekonferenz gab, war tatsächlich nur die Bestätigung der Tatsache, dass man daran arbeitet.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dustynation
Mitglied
Dustynation

4K Spielestreaming in Deutschland … mit DSL 2000 ?

Bin mal gespannt, was die Xbox kann, die in der Zwischenzeit ja doch wohl entwickelt wird. Die aktuelle One X reicht sicher noch mindestens zwei Jahre. Je nachdem was Sony nun vorstellt.
Warum man allerdings nicht langsam mal die Windows Mixed Reality Headset mit ins Xbox Portfolio aufnimmt verstehe ich nicht. Windows 10 als Gamingplattform könnte sicher gut davon profitieren. Geht ja nicht nur um lassische Shooter. Auch simple spaßige Spiele wären möglich, womit man die Xbox nochmal der ganzen Familie zugänglich machen könnte.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

2 Jahre ⁉ Mit der Leistung und der Grafik müsste sie noch länger reichen als die immer noch supportete X360.

backpflaume
Mitglied
backpflaume

wenn nicht die lausige CPU wäre.
Außerdem heißt das ja nicht, dass es einen harten Schnitt geben wird. Es werden ja dann trotzdem weiterhin beide Generationen bedient. Nur gibt eine neue Generation nun mal auch die Möglichkeit im laufe der Zeit Spiele zu entwickeln die vollkommen frei von der miesen Jaguar CPU laufen können.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Ich glaub den meisten Nutzern fällt das gar nicht so auf… Aber ich war schon etwas erstaunt, dass in der X „nur“ eine bessere GPU verbaut wurde und die CPU dieselbe bleibt…

Dauerburner
Mitglied
Dauerburner

Wird sicher an den deutschen Internet-Leitungen mit dem Ping des Todes scheitern wie alle anderen Anbieter ?