Forza Horizon 4 – Live the Horizon Life

2

Microsoft hat während der Xbox-E3-Pressekonferenz Forza Horizon 4 vorgestellt. Neben dem gezeigten Trailer und der Ankündigung, dass Playground Games nun Teil der Microsoft Studios ist, gab es vom vierten Teil der Reihe zunächst nicht viel zu sehen. Über die Tage sind durch Interviews, Veröffentlichungen und Videos weitere Informationen an die Öffentlichkeit gelangt.

Wir berichteten bereits über die Ankündigung und die auffälligeren Änderungen wie dem Wechsel der Jahreszeiten, Großbritannien als Austragungsort des Horizon Festivals und den 450 im Game enthaltenen Fahrzeugen.

Unerfreulicherweise verriet Playground Games, dass Forza Horizon 4 auf der Xbox One X nicht, wie wir fälschlicherweise in unserem ersten Artikel annahmen, in 4K und 60Fps spielbar sein wird. Die Spieler werden die Wahl haben zwischen 4K-Erlebnis oder 60fps, jedoch bei niedrigerer Auflösung.

Der Schauplatz: Grobritannien

Großbritannien wird der Austragungsort des Horizon-Festivals sein. Dementsprechend sollen auch die Regionen Schottland, England und Wales im Spiel zu erkennen sein. Dabei war den Entwicklern wichtig keine Miniaturform von Großbritannien zu entwerfen, wie es in Forza Horizon 3 mit Australien der Fall war, sondern eigene Interpretation der Spielwelt, inspiriert von Großbritannien, zu schaffen.

So wird es in Forza Horizon 4 sechs unterschiedliche Regionen geben. Edinburgh verkörpert die Stadt im Spiel und dabei wurde auch auf Details geachtet. Edinburgh Castle wurde ins Game implementiert und die Straßen der Altstadt bestehen aus Pflastersteinen. Es gibt auch einige Bergregionen und Hügellandschaften, welche auf und abseits der Straßen befahrbar sein werden. Dort können die Spieler Hillclimb- und Downhill-Strecken meistern. Es wird auch einen großen See und mehrere Flüsse geben, die je nach Jahreszeit befahren oder umfahren werden können. Zudem wird es auch wieder über die Map verteilt Scheunenfunde geben. Dem Spiel sollen auch nach Release immer wieder solche Funde hinzugefügt werden.

Die Karte in Forza Horizon 4 wird ungefähr so groß sein wie die Map von Forza Horizon 3. Aufgrund der verschiedenen Jahreszeiten und den Änderungen die diese mit sich bringen, besitzt die Welt im vierten Teil der Reihe quasi die vierfache Größe der ursprünglichen Karte.

Jahreszeiten, Wetter & Tag-Nacht-Zyklus

Dass der Winter mit Schneeeinbrüchen und weitere Jahreszeiten in einem Forza Horizon nicht mehr nur eine Erweiterung sein werden, hat bereits der Trailer gezeigt. Frühling, Sommer, Herbst und Winter besitzen im Spiel einen festen Zyklus von sieben Tagen und bringen Unterschiede im Gameplay, bei den Herausforderungen und Rennrouten, mit sich. Wichtig war den Entwicklern dabei, dass alle Spieler auf der Karte zur selben Zeit die selben Bedingungen vorfinden. Aus diesem Grund ist die Karte nicht in Winter- und Sommerregion unterteilt. Dabei ist der Zyklus an die Systemzeit eurer Konsole gekoppelt. Dies gilt sowohl Online als auch Offline. Somit ist man an den festgelegten Zyklus gebunden. Jedoch kann über die Blaupausen-Funktion die Jahreszeit für Rennen nach Belieben festgelegt werden.

Um beim Eintreten des x-ten Wintereinbruches keine Langeweile aufkommen zu lassen, hat Playground Games verkündet, dass keine Jahreszeit der selben vorherigen gleichen soll. Dies soll unter anderem mit wechselnden Baustellen geschehen.

Auswirkungen der Jahreszeiten auf das Gameplay

Je nach Jahreszeit unterscheiden sich auch die Rennrouten. Während ihr im Winter über den zugefrorenen Fluss rutscht, ist er im Sommer nahezu ausgetrocknet und leicht zu durchqueren. Ebenso werden die Scheunenfunde im Spiel abhängig von der Jahreszeit sein. So wird eine Scheune auf einer Insel im See nur im Winter erreichbar, wenn der See zugefroren ist. Selbst auf die unterschiedlichen Längen des Tag-Nacht-Zyklus haben die Entwickler geachtet. Ebenso wird die Sonne im Sommer auf einer anderen Laufbahn über die Spielwelt ziehen als im Winter. Bekanntgegeben wurde ebenfalls, dass es im Frühling auch schlammigen Untergrund geben wird, in dem ihr mit eurem Fahrzeug Spuren hinterlassen könnt. Allerdings wurde bislang nicht kommuniziert, ob Fahrzeuge dort auch stecken bleiben können.

Sämtliche Jahreszeiten, Wetterwechsel und Tageszeiten werden auch das Fahrverhalten der Fahrzeuge beeinflussen. Temperaturschwankungen sollen dafür sorgen, dass der Wagen eurer Wahl an Bodenhaftung verliert. Sollten dann noch Nässe oder Schnee hinzukommen wird es schwer das Auto unter Kontrolle zu halten. Im Herbst erschweren die gefallenen Blätter, die sich auf dem Boden ansammeln die Fahrt. Somit wird zwar das Gameplay herausfordernder, jedoch kann dies den Spaßfaktor des Spiels erhöhen.

Auch der Straßenverkehr wird sich der aktuellen Jahreszeit anpassen. Im Winter werden Räumfahrzeuge und Autos mit Skiboxen unterwegs sein, während im Sommer Fahrzeuge mit Surfbrettern oder Fahrradträgern unterwegs sind.

In Forza Horizon 4 soll es auch zum ersten Mal Tiere in einem Ableger der Horizon-Reihe geben, welche je nach Jahreszeit variieren und unterschiedliches Aussehen besitzen. Im Trailer war eine Schafherde zu sehen, die vor einem Auto umherläuft.

Live the Horizon Life

Das Horizon-Festival

Zukünftig wird es statt mehreren kleinen nur noch einen großen Festivalstandort geben. Dieser beinhaltet sogar einen eigenen Dragstrip für Viertel-Meilen-Rennen.

Eigene Häuser erwerben

Die Außenposten aus den bisherigen Forza-Teilen werden durch Häuser ersetzt, welche ihr erwerben könnt. Dies können kleine Häuser im Nirgendwo sein, bis hin zur Burg von Edinburgh. Jedoch besitzen diese Häuser keinerlei Individualisierungsmöglichkeiten. Sie dienen lediglich als Schnellreiseziele und zum Freischalten von Items und Fähigkeiten. Zum Launch des Spiels werden bis zu

Neben den bisherigen Festivalstandorten, welche zur Schnellreise ausgewählt werden konnten, bietet Forza Horizon 4 auch die Möglichkeit Häuser zu kaufen. Dies können kleine Häuser im Nirgendwo sein, bis hin zur Burg von Edinburgh. Damit wird zugleich bestätigt, dass im Spiel die Stadt Edinburgh enthalten sein wird. Jedoch besitzen diese Häuser keine Interaktionsmöglichkeiten. Das bedeutet ihr könnt nicht durch eure Häuser laufen oder sie dekorieren. Sie dienen lediglich als Schnellreiseziel, dem Freischalten von Items und Fähigkeiten und als Ersatz für die bislang bekannten Außenposten.

Forza Horizon Life

Playground Games bezeichnet eure Weise das Spiel zu spielen als Horizon Life. Dazu zählen die Forzathon-Herausforderungen, welche euch nach eurer Spielweise belohnen, das Spielen in einem Konvoi im Online- und Koop-Modus und das kreative Arbeiten im Designeditor oder als Fotograf. Die Entwickler möchten euch die Möglichkeit geben euer eigenes Spielerlebnis zu entwickeln was unter dem Motto – Live the Horizon Life – zusammengefasst wird.

Jobs und Unternehmen

Dazu kommen auch weitere Aspekte hinzu, welche euch das Horizon-Festival anders Erleben lassen als vorherige Teile. Während ihr bislang nur mit Mitarbeitern des Festivals interagiert habt, ob als Teilnehmer oder als Leiter des Festivals, könnt ihr nun auch Charaktere aus der Region Großbritanniens kennenlernen, welche nicht mit dem Festival zu tun haben.

Ihr könnt z.B. Jobs als Stuntman annehmen oder einem Produzenten, während eines Filmdrehs unterstützen.

Jedoch wird es nicht nur möglich sein die NPCs bei ihren Projekten zu unterstützen, sondern man kann auch selbst eigene Unternehmen kaufen, z.B. ein Taxi-Unternehmen. Ihr könnt dann selbst Aufträge annehmen und fahren.

Forzathon Live

Der in Forza Horizon 3 eingeführte Forzathon wird ebenso umfangreicher und für den Onlinemodus ausgebaut. Dieser war bislang eine wöchentliche Challenge bei der ihr vier Aufgaben erledigen musstet, um die jeweiligen Rewards zu gewinnen. Diese bestanden aus Autopreisen oder Geldgewinnen. In Forza Motorsport 7 hat man den Forzathon fortgeführt und mit Forza Horizon 4 wird er nun weiter ausgebaut.

So wird es im neuesten Ableger der Reihe stündlich, täglich und wöchentliche Challenges geben, durch die ihr unterschiedlich große Belohnungen erhaltet. Diese Herausforderungen werden Online bis zu 12 Spieler unterstützen. Dadurch will Playground Games den Fokus weg vom Wettbewerb hin zum Teamwork lenken. Nachdem dann die Herausforderungen gemeistert wurden, erhalten alle Spieler die selbe Belohnung, welche sie im Forzathon Shop einlösen können.

Dabei war sich Playground Games bewusst, dass die Forza Horizon-Community sich nicht nur auf das Rennfahren beschränkt. Es gibt einige, welche ihrer Kreativität im Designeditor freien Lauf lassen, sich mit dem Aufnehmen von Fotos, dem Tunen und dem Erstellen von Fahrzeuglackierungen beschäftigen. Teils sind diese Creator ausschließlich in ihrer Kategorie tätig.

Die Entwickler wollen in Forza Horizon 4 auch den Kreativen den Fortschritt im Spiel ermöglichen. So wird das Spiel erkennen können, womit ihr eure Zeit im Spiel primär verbringt und euch entsprechende Herausforderungen stellen. Wenn ihr diese gemeistert habt bekommt ihr euren Reward, den ihr ebenfalls im Forzathon Shop einlösen könnt.

Wie zuvor beschrieben, werdet ihr für das erfolgreiche Bewältigen einer Forzathon-Aufgabe nicht mehr direkt mit einem Auto belohnt. Die Rewards, die ihr stattdessen erhaltet, könnt ihr Sammeln, im Forzathon Shop einlösen und euch eure Belohnung selbst aussuchen. Möglicherweise könnten dort auch Wheelspins und Super-Wheelspins enthalten sein.

Auch die Drift-, Blitzer- und Gefahrenschild-Stuntzonen werden wieder vorkommen.

Schaurennen

Wie auch in den Vorgängern soll es weiterhin Schaurennen geben. Das Einzige was zu den Schaurennen bislang bekannt wurde, ist dass die Motorräder aus dem Trailer nicht in der freien Fahrt enthalten sind, sondern es sich hierbei um ein Schaurennen handelt. So wird es wahrscheinlich auch mit dem Hoverboot sein, welches im Trailer zu sehen ist.

Charakteranpassungen

In Forza Horizon 3 konnten die Spieler bereits ein Aussehen für ihren Charakter bestimmen. In Forza Horizon 4 wird es nun möglich sein diesen ein wenig zu individualisieren. Dazu stehen bis zu 100 verschiedene Kleidungsstücke und Accessoires bereit.

Tuning

Neu hinzugekommen sind auch ein paar Tuningteile, darunter eine Aufhängung, welche extra für das Driften entwickelt wurde und längere Lenkradwinkel unterstützt. Zudem soll es auch mehr Widebody-Kits geben als noch im dritten Teil.

Erweiterter Onlinemodus

Shared Open-World

Wer in Spielen eher als einsamer Wolf agiert, dem wird es natürlich auch weiterhin möglich sein das Spiel für sich zu spielen. Somit gibt es auch keinen Always-On-Zwang. Für alle anderen, die es satt haben sich gegen KI-Drivatare durchzusetzen, wird es Server mit bis zu 72 Spielern geben. Somit soll eine Shared-Open-World erzeugt werden. Alle Zocker, die sich auf einem Server befinden, finden synchronisierte Jahreszeiten, synchronisierte Tageszeiten und synchronisierte Wetterverhältnisse vor.

Playground Games war es wichtig zu verhindern, dass Spieler bei abgebrochener Internetverbindung nicht aus der Multiplayersession geworfen oder zum Startbildschirm geschickt werden. Aus diesem Grund hat man einen angenehmen Übergang von Online zu Offline implementiert. Ihr verbleibt in der Spielwelt, während die Onlinespieler lediglich durch Drivatare ersetzt werden.

Es wird in der freien Fahrt des Multiplayers weiterhin möglich sein, das Spiel zu pausieren, den Fotomodus und sogar die Rückspulfunktion zu nutzen. Zudem können euch lästige Fremdlinge nicht den Spielspaß verderben, indem sie euch aus Driftzonen crashen oder des Sieges, kurz vor der Ziellinie, berauben. Sämtliche Spieler mit denen ihr nicht befreundet seid oder die sich nicht in eurem Konvoi befinden werden zu Geistern, können euch also nicht berühren. Ein Konvoi besteht aus Spielern, welche sich in einer Gruppe zusammentun, um gemeinsam die Welt zu erkunden.

Das Blaupausen-Feature hat ein Update erhalten, wodurch ihr nun Rennrouten komplett frei festlegen könnt, um diese dann mit der Community zu teilen. Für die erstellte Rennstrecke kann dann auch eine Bewertung abgegeben werden.

Per Schnellchat über das D-Pad ist es möglich mit anderen Spielern zu kommunizieren, falls ihr kein Mikrofon besitzt oder sich Sprachbarrieren auftun sollten. Über diese Funktion könnt ihr Mitspieler in euren Konvoi aufnehmen oder ihnen ein Kompliment für deren Fahrstil machen. Zudem könnt ihr eurem Charakter Emotes zuweisen, welche nach einem Rennen abgespielt werden.

Ligamodus

Der Ligamodus ist bereits aus Forza Motorsport 6 und 7 bekannt. Mit Forza Horizon 4 findet er erstmalig seinen Einzug in den Open-World-Racer. Im Ligamodus fahrt ihr Online-Rennen gegen Spieler, die sich in eurer Skillgruppe befinden. Dort könnt ihr nach guten Leistungen aufsteigen oder nach schlechten Leistungen absteigen.

Clubs

Clubs sind in Forza Horizon ein seit dem ersten Teil bekanntes Feature. Ihr könnt einem Club beitreten, um neue Spieler kennenzulernen oder um zusätzliche Belohnungen für einen Levelaufstieg zu erhalten. In Forza Horizon 4 sollen neue Funktionen für das Clubmanagement sowie neue Belohnungen hinzukommen. Zur Größe der Clubs hat Playground Games keine Informationen bekanntgegeben. Diese waren bislang auf 1000 Mitglieder beschränkt.

WindowsArea wird natürlich mit einem eigenen Club in Forza Horizon 4 vertreten sein, dem ihr dann beitreten könnt.

Teams

Zudem haben Spieler nun die Möglichkeit eigene Teams zu gründen. Mit eurem Team könnt ihr euch dann mit anderen Teams messen und in der Rangliste aufsteigen. Die Mitglieder eures Teams könnt ihr nach Belieben hinzufügen.

Koop-Modus

In Forza Horizon 4 wird es auch weiterhin einen Koop-Modus geben, welcher auf sechs Spieler erweitert wurde. Der Koop-Modus gibt euch die Möglichkeit Freunde und andere Mitspieler an eurem Horizon-Festival teilhaben zu lassen. Mit ihnen könnt ihr Rennen fahren oder in einem Konvoi durch die Spielwelt fahren. Hier werden eure Mitspieler jedoch nicht zu Geistern, da ihr deren Beitritt zuvor bestätigen müsst.

Fahrzeuge

Fans der Horizon-Reihe und des Automobilkonzerns VW dürfen sich freuen, dass Volkswagen nun wieder in einem Forza Horizon-Teil vertreten ist. Dies war bereits abzusehen, nachdem VW in Forza Motorsport 7 präsent war. Gegenteiliges lässt sich über Toyota berichten. Nachdem bereits Forza Motorsport 7 keinen Wagen des japanischen Autobauers enthielt, gibt es auch keine Fahrzeuge in Forza Horizon 4.

Nachdem es in den beiden Forza-Serien bislang Horizon- und Forza-Editionen von Autos gegeben hat, werden diese Begriffe nun der Einfachheit halber zu Forza-Edition zusammengelegt. Zu diesen Fahrzeugen, von den Entwicklern getunten Fahrzeugen, sollen in Forza Horizon 4 weitere hinzukommen. Diese sollen über den Forzathon-Shop und Wheelspins der eigenen Autosammlung hinzugefügt werden können.

Das Auktionshaus darf im neuesten Teil natürlich nicht fehlen. Playground Games war es wichtig, dass dieses wieder mit enthalten ist, da es ein fester Bestandteil des Spiels sei.

Weitere Infos

Ob es eine Demoversion geben wird, wollte Playground Games bislang nicht bestätigen. Dazu hieß es, dass weitere Informationen im Sommer folgen. Zudem verkündeten die Entwickler, dass man Forza Horizon 4 über einen längeren Zeitraum mit neuen Inhalten versorgen wolle als den Vorgänger. Vor dem Release werden erneut die Autowochen beginnen. Dort werden Woche für Woche Fahrzeuge bekannt gegeben, welche im Spiel gefahren werden können.

Freut ihr euch bereits auf Forza Horizon 4? Sollte euch nach dieser Informationsflut etwas unklar sein, stellt uns eure Fragen in den Kommentaren!


Quellen: IGN, Pixelhelden

Über den Autor

22 Jahre, Student Informatik Game-Engineering

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Dustynationobiwaahn Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dustynation
Mitglied
Dustynation

Super Zusammenfassung! 👍

Forza Horizon ist echt eine geile Spielreihe. Hab‘ mir die Tage FH3 gegönnt und es rockt 😎👍 bin sehr auf den vierten Teil gespannt. Die Jahreszeiten, die Routen … Klingt alles sehr geil. Trotz Gamepass wird’s wohl fest in meinen Besitz übergehen 😁

obiwaahn
Mitglied
obiwaahn

Junge junge was eine menge neuerungen😀
Ich werde wohl die 4K bevorzugen.
Hab beim 3er am PC mal mit 60fps gespielt,macht mit 30fps mehr spaß.
Bin mal gespannt, jedenfalls jetzt schon mein Game of the Year.