Surface Pro 6, Libra und Andromeda: Microsofts Surface-Roadmap für 2018

13

Obwohl die Surface-Reihe aufgrund des Surface RT-Flops einen schweren Start erwischt hatte, gehört die Serie mittlerweile zu den bekannteren Marken auf dem PC-Markt. Für Microsoft ist die Surface-Marke außerordentlich wertvoll, wird sie doch vornehmlich als innovativ und hochwertig wahrgenommen. In diesem Jahr arbeitet das Unternehmen interessanterweise an besonders vielen, neuen Geräten für diese Serie, zu denen nun neue Informationen durchgesickert sind.

Microsoft Surface Roadmap 2018

Surface Pro 6 heißt intern Carmel

Microsoft hat mit dem aktuellen Surface Pro (2017) damit begonnen, die Nummerierung für die Tablet-Serie auszusetzen. Anstatt die Geräte nach Generation aufsteigend zu benennen, wird nun nur noch das Erscheinungsjahr nebenbei erwähnt. Das dürfte daran liegen, dass Microsoft in Zukunft eher kleinere Veränderungen am Design sowie an der Hardware des Geräts erwartet. Der Normalverbraucher kauft über die offiziellen Kanäle ohnehin immer ein neues, aktuelles Surface Pro und muss somit im Grunde nicht wissen, welche Generation es ist.

Zur einfachen Verständlichkeit verweisen wir beim neuen, kommenden Tablet mit Surface Pro 6 auf das Gerät. Momentan ist auch nicht bekannt, wann das nächste Microsoft-Tablet erscheinen wird. Intern wird Surface Pro 6 momentan unter dem Codenamen Carmel entwickelt. Welche Hardware drin stecken, was es kosten und wann es erscheinen wird, dazu gibt es momentan keinerlei Informationen. Nachdem das Surface Pro (2017) im Vorjahr im Mai vorgestellt wurde, könnte Microsoft bis Oktober ein Event mit der Neuvorstellung abhalten.

Surface Tablet „Libra“ – Das günstige Surface

Wir haben bereits mehrfach ausführlich über das Surface für 400 Euro berichtet, welches mit dem Apple iPad konkurrieren soll. Das 10-Zoll Tablet sei für den Bildungsbereich gedacht. Laut aktuellen Informationen wird es unter dem Codenamen „Libra“ entwickelt. Die neuesten Informationen deuten darauf hin, dass das Surface Tablet noch in der zweiten Jahreshälfte 2018 vorgestellt werden soll.

Das günstige „Surface 4“ soll von einem Intel-Prozessor betrieben werden und optional LTE-Konnektivität bieten. Das Design sei etwas mehr an das iPad angepasst als an die bisher sehr kantigen Surface Pro-Geräte. Der Preis soll für das Tablet allein bei etwa 400 Euro liegen.

Surface Andromeda – Release noch 2018 geplant

Microsoft-Kenner Brad Sams liefert in seinem aktuellsten Bericht zudem die Information nach, dass der Launch von Microsoft Andromeda noch für das Jahr 2018 geplant ist. Das Unternehmen erwartet, damit ein echtes, persönliches Gerät für das mobile Computing zu schaffen. In Partnerschaft mit mehreren Herstellern will man weitere Geräte präsentieren. Auf diese Weise möchte Microsoft eine neue Gerätekategorie schaffen, wie man es in der Vergangenheit mit dem Surface Pro gemacht hatte. Die Geräte sollen dabei dem Intel Tiger Rapids Prototyp ähneln. Es soll sich um Windows 10-Geräte handeln mit zwei Displays. Der Formfaktor soll als Notizbuch-Ersatz vermarktet werden.

Microsoft: Große Pressekonferenz 2018

Brad Sams vermutet, dass wir gegen Ende dieses Jahres eine große Pressekonferenz von Microsoft mit mehreren Surface-Ankündigungen sehen werden. Die nächste Xbox Generation sollte da übrigens nicht dabei sein. Dafür könnten wir aber das Surface Pro 6, das Surface Tablet und angeblich sogar Andromeda sehen. Die Informationen stammen aus internen Microsoft-Dokumenten. Diese will der Microsoft-Kenner aus zuverlässigen Quellen erhalten haben. Wir immer gilt bei solchen Leaks, dass die Informationen auch fehlinterpretiert werden und sich Pläne ändern können.


Quelle: thurrott

Über den Autor

21 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

13
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
7 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
11 Comment authors
KommandoTom HedgehogAtzeHMamagotchiEkuahc Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Tom Hedgehog
Mitglied
Tom Hedgehog

Was für ein spannendes Jahr für Microsoft-Fans.

AtzeH
Mitglied
AtzeH

Ich finde es etwas schwierig, in Zusammenhang mit Andromeda die Übersetzung „Notizbuch“ zu bemühen. Das wäre nämlich ein Gerät ohne nennenswerte weitere Funktionen. Gemeint ist hier allerdings „Notebook-Ersatz“, also ein noch weiter verkleinerter und durchdachter Laptop (2 Displays, gewisse Smartphone-Funktionalität, Always on).

Hoffentlich hat es ein vollwertiges Windows 10 mit x86-Emulation und Telefonfunktion. Auch GPS wäre unter anderem wegen der Navigation ein Muss. Ach ja, und noch Gyroskope und Kompass für City Lens und Star Chart ;D

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Eigentlich hatte ich früher mal damit gerechnet, dass Microsoft uns Andromeda Ende 2018 zeigen wird. Aber entweder sie halten wieder alles sehr geheim oder sie sind einfach noch nicht so weit.

Platsch
Mitglied
Platsch

Solange die Geräte so minderwertig aussehen, und dazu mit so vielen Fehlern behaftet sind, wird das alles nichts. Nur mal als Beispiel was ich mit Premiumgefühl meine,
comment image

Ich sehe im Augenblick nur ASUS die Geräte bauen die man gerne anfasst und ansieht.
Das ein PC flüssig und fehlerfrei bewerkstelligt setze ich voraus.

Ekuahc
Mitglied
Ekuahc

Design ist ja immer subjektiv, aber ich finde das Eckige, was du am Surface bemängelst, gerade gut. Klare Linien, nicht so ein Rundgeknuddel, wie es bei Samsung&Co zu finden ist und wirklich durch die Bank gleich aussieht. Dazu noch dicke Ränder um den Bildschirm und viel Plastik (bei Asus). Ich kann deine Vergleiche nicht nachvollziehen. Das Surface ist eher der BMW als Asus.

Kommando
Mitglied
Kommando

Kann man die Mittelkonsole nicht noch breiter machen? Muss man halt die Beine übereinanderschlagen beim Fahren, aber man könnte noch mehr Platz ver(sch)wenden. Z.B. Für nen Bierkastenhalter in der Mittelkonsole. Oder ähnliches…

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Freu mich. Vor allem erwarte ich dass sich in der Zwischenzeit so einiges getan hat bei der N-Trig Technologie. Wenn man den Jitter noch einmal so reduzieren kann wie vom SP4 zum SP 2018 wäre ich zufrieden. Schraffur nutze ich zwar nicht wirklich intensiv, aber da ist N-Trig bislang auch weit weg vom Apple Pencil und Wacom EMR (S-Pen).

Ich wäre aber vor allem auch von einem WoA Surface angetan. Mit nativer Software ist das klasse.

fredi_830
Mitglied
fredi_830

Hoffentlich ist das neue TypeCover auch mit meinem alten Surface Pro 4 kompatibel.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Das Surface 4 wäre sicher etwas, was ich zu Hause und unterwegs mit Type Cover als Netbook u.a. zum Surfen nutzen könnte. Aber wenn da wirklich ein Intel rein soll… 😔 Das wäre doch mal DIE Chance für Windows ARM. Da könnte es sogar locker mit den bisherigen paar ARM-Notebooks konkurrieren. Wenn Andromeda ohne Telefonie kommt, brauch‘ ich’s gar nicht kaufen. Hoffen wir, dass es SIM-Karten schluckt und sich damit im Mobilfunk telefonieren lässt. Alles andere wäre wiedermal nichts anderes als eine Enttäuschung. Und bei Businessgeräten gehört Telefonie einfach dazu. Was wollen sie sonst mit dem Teil, welches mehrere Geräte… Read more »

zeromaster
Mitglied
zeromaster

SIM-Karten sind so 2017, bringt endlich e-SIM.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Nee, das hat ja keiner. Und ich hab noch Prepaid. Und das ist auch gut so.