Was bedeutet die Entfernung der Windows 10 Sets aus Redstone 5?

8

Microsoft hat mit Redstone 5 die Windows 10 Sets mit einer sehr großen Gruppe an Windows Insidern getestet. Hierbei handelt es sich um eine neue Funktion für Windows 10. Die Sets wären die größte Veränderung an der Benutzerumgebung sowie an der Bedienung von Microsofts Betriebssystem seit Windows 95.

Was sind Windows 10 Sets?

Die Sets in Windows 10 lassen sich am einfachsten als Tabs für alle Programme beschreiben. Browser-Tabs sind Nutzern bereits seit langem bekannt, doch bis heute können kaum Anwendungen in Tabs genutzt werden. Microsoft möchte die Möglichkeit schaffen, dass mehrere unterschiedliche Programme und Universal Apps künftig nicht nur in Fenstern, sondern auch in Tabs nutzen kann.

Sets können mit sämtlichen Universal Apps sowie mit allen Programmen genutzt werden, die keine spezielle Titelleiste haben. Eine Ausnahme sind die Microsoft Office-Programme, welche das Unternehmen speziell für Sets optimieren wird.

Sets werden kein Teil von Redstone 5 sein

Mit Windows 10 Build 17704 hat Microsoft die Windows 10 Sets wieder aus den Insider Builds gestrichen. Sie werden auch kein Teil des kommenden Windows 10-Updates sein. Windows 10 Version 1809 wird ohne das Sets-Feature angekündigt.

Wie geht es weiter mit Windows 10 Sets?

Microsoft hat im Zuge der Build 2018-Entwicklerkonferenz bereits angekündigt, dass man die Windows 10 Sets erst dann ausliefern wird, wenn sie großartig sind. Bereits damals dürfte man gewusst haben, dass die Windows 10 Sets bis zum für Herbst geplanten Release des nächsten Windows 10 Feature Updates nicht fertig sein werden. Von „großartig“ ganz zu schweigen.

Microsoft hat mit Build 17704 allerdings auch angekündigt, dass es nicht das Ende von Windows 10 Sets ist. Das Feature wird laut Microsoft nur „offline genommen“, um weiter daran zu arbeiten, es großartig zu machen.

Die Windows 10 Sets werden laut Microsoft allerdings in zukünftigen Windows Insider-Builds wieder enthalten sein. Das Unternehmen wird in der Zwischenzeit selbstverständlich weiter daran arbeiten und will sich darauf konzentrieren, Office und Microsoft Edge besser in die Sets zu integrieren.

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

8
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
3 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
HannsenhwendypakebuschrblaupauseKnight Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Hannsen
Mitglied
Hannsen

Ohne Werbung machen zu wollen: „Groupy“ kann das selbe, hat keinen Edge-Zwang und funktioniert nicht nur auf Win10, sondern auch auf 8 und 7. Weiß nicht warum MS so lange für so ein gutes Feature braucht.
Link für alle, die es interessiert: https://www.stardock.com/products/groupy/

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Bin gespannt. Das Feature ist echt genial. Mal sehen was Microsoft hier für“großartig“ hält 🤔

Knight
Mitglied
Knight

Ich hab dem Sinn darin für mich noch nicht wirklich entdeckt…
Aber schließlich gibt es ja unterschiedliche Meinungen und Arbeitsweisen. 😉

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Na vielleicht kommt es ja in der nächsten, neuen Windows Version nach 10. Die sollte dann auch endlich wieder „großartig“ sein. Hoffe ich zumindest.

blaupause
Mitglied
blaupause

noch nicht bei Dir angekommen? es wird keine Version nach 10 kommen, 10 ist die jetzige und letzte Windows Version für Desktop/Tablet/IoT

pakebuschr
Mitglied
pakebuschr

…und großartig.

derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Dann wird das mit Windows auf dem PC bei mir in ein paar Jahren enden… Hab keine Lust, mich mit Vista 2.0 anfreunden zu müssen.

hwendy
Mitglied
hwendy

Häh?