WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Windows 10 Build 17704 bringt zahlreiche neue Funktionen

Microsoft hat gestern Abend die Windows 10 Build 17704 für Windows Insider im Fast Ring freigegeben. Hierbei handelt es sich um eine weitere Redstone 5-Build, welche zahlreiche Neuerungen und Veränderungen mitbringt.

Windows 10 Build 17704 Changelog

Windows 10 Sets wird kein Teil von Redstone 5

Die größte Veränderung von Windows 10 Build 17704 ist wohl, dass die Windows 10 Sets aus Redstone 5 entfernt wurden. Konkret bezeichnet Microsoft diese Entfernung als „offline nehmen“, um die Entwicklung vorerst abseits der Öffentlichkeit fortzusetzen.

Microsoft Edge

  • Microsoft Edge in Windows Insider-Builds hat ein neues Beta-Icon
  • Tabs bekommen Schatten für verbesserten Tiefen-Effekt.
  • Microsoft Edge-Einstellungen bekommen eigene Seite und werden deutlich übersichtlicher.
  • Autoplay-Audio und -Video ist nun in den erweiterten Einstellungen deaktivierbar.
  • Windows 10 hat nun ein neues PDF-Icon im File Explorer.

Diagnosedaten-Viewer

Der Diagnosedaten-Viewer wurde erheblich verbessert und erlaubt nun das Filtern von häufigen Daten, darunter Common Data, Gerätekonnektivität und Kommunikation, Produkt- und Service-Performance, den Browserverlauf, Produkt- und Dienst-Nutzung sowie das Software Setup.

Außerdem können Nutzer nun auch Problemberichte einsehen, welche bereits an Microsoft geschickt oder erst versendet werden sollen.

> Anleitung: Diagnosedaten in Windows 10 einsehen und löschen

Videos heller machen

In den Einstellungen unter Apps < Videowiedergabe lässt sich nun einstellen, ob Windows 10 die Helligkeit von Videos automatisch basierend auf die Umgebung anpassen soll. Dadurch sollen Videos auch draußen leichter betrachtet werden können, vor allem, wenn die Szenen sehr dunkel sind.

Statistiken zu AI-Hilfe beim Tippen

Microsoft nutzt in Windows 10 künstliche Intelligenz, um das Tippen der Nutzer effizienter zu gestalten. Dabei geht es um die Vorhersage des nächsten Wortes samt Autokorrektur, wenn man sich einmal vertippt.

Die Statistiken zu den vervollständigten Worten und korrigierten Wörtern sind in den Einstellungen unter Geräte > Eingabe zu finden.

Schriftarten-Installation für Nicht-Admins

Microsoft hat mit Windows 10 17704 nun die Möglichkeit geschaffen, Schriftarten auch als Nicht-Admin zu installieren. Dies liegt daran, dass Schriftarten bislang für sämtliche Accounts installiert wurden. Mit Redstone 5 soll sich dies ändern.

Ab sofort können auch Nicht-Admins die Schriftarten selbst installieren für ihre eigenen Accounts. Wenn Schriftarten systemweit installiert werden sollen, werden allerdings weiterhin Admin-Rechte benötigt.

Kontextabhängige Rechtsklick-Menüs

Microsoft nutzt ab sofort in den eigenen Universal Apps unter Windows 10 die neue CommandBarFlyout-Control, welche eine Reihe von Verbesserungen für Textboxen mitbringt.

  • Die Möglichkeit, Texte schnell in Textboxen auszuschneiden, zu kopieren und einzufügen.
  • Neue Icons für häufige Aktionen.
  • Die Möglichkeit, Texte schnell zu formattieren.
  • Neue Animationen, Acrylic und Tiefen

Windows Sicherheit

Microsoft hat an dem Bereich rund um die aktuellen Bedrohungen gearbeitet sowie beim Virus- & Gefahrenschutz.

Microsoft bringt außerdem die Windows Defender Exploit Guard Attack Surface Reduction-Technologie für alle Nutzer. Dabei können Anwender „verdächtiges Verhalten blockieren“, was verhindern soll, dass installierte Anwendungen Windows 10 infizieren. Die Einstellung ist im Windows Defender Security Center unter Viren- und Bedrohungsschutz zu finden.

Task Manager

Der Task Manager bekommt zwei weitere Spalten, wo neben der CPU- und RAM-Nutzung nun weitere System-Informationen dargestellt werden. In der Prozesse-Ansicht gibt es nun zwei weitere Spalten:

  • Akku-Nutzung: Hier wird der aktuelle Stromverbrauch eines Prozesses dargestellt.
  • Akku-Nutzung Trend: Hier ist ein Trend zu sehen über die letzten zwei Minuten.

Snipping Tool weist auf Entfernung hin

Das Snipping Tool in Windows 10 wird mit Redstone 5 nicht entfernt. Wie wir allerdings bereits berichtet hatten, dürfte das Programm langfristig durch die Bildschirmskizze ersetzt werden. Darauf weist nun auch ein Hinweis hin, welcher beim Öffnen des Programms erscheint.

Neues Benutzererlebnis nach Updates

Windows 10 hilft nun bei der Einrichtung von unterschiedlichen Diensten in Windows 10. Von übersehenen Features wie Windows Hello, über die Verknüpfung vom Smartphone bis hin zu Office 365 wird an die angebotenen Dienste von Microsoft erinnert.

Weitere Verbesserungen

  • Font Maker-App ist ab sofort im Microsoft Store verfügbar
  • Mixed Reality bekommt Quick Actions
  • Windows Container Verbesserungen
  • Quickstart-Tutorial für Narrator

Skype

Das Skype Desktop-Programm für Windows 10 hat ein sehr großes Update erhalten, welches ab sofort für Skype Insider erhältlich ist. Die Aktualisierung bringt eine ganze Reihe von Verbesserungen.

  • Verbessertes Benutzererlebnis bei Anrufen
  • Flexible Darstellung bei Gruppen-Anrufen
  • Snapshots ermöglichen das Aufnehmen von Bildern während eines Anrufs, um wichtige Momente später wiederzufinden.
  • Erleichterte Bildschirmfreigabe
  • Neues Layout für einfacheren Zugriff auf die Kontakte
  • Anpassbare Themes

Quelle: Microsoft

Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments