Nokia kauft PureView-Markennamen von Microsoft zurück

16

Das Microsoft Surface Phone wird, sollte es denn jemals erscheinen, definitiv nicht PureView im Namen haben. Die bekannte Kamera-Technologie hinter dem Nokia 808 und dem Lumia 1020 ging mit der Nokia-Akquise an Microsoft über.

Seitdem verfügt Microsoft über das Markenrecht an der PureView-Technologie. Den Namen hätte das Unternehmen für ein Produkt ihrer Wahl nutzen können. Nachdem man allerdings längst nicht mehr im Smartphone-Markt mitspielt, ist der Name für Microsoft anscheinend wertlos. Die Redmonder haben nämlich den Markenbegriff nun an HMD verkauft. Hierbei handelt es sich um jenen Konzern, welcher den Nokia-Namen lizenziert und damit Smartphones herstellt.

Zukünftig dürfte man also auch diese Marke bei den eigenen Geräten verwenden. Dies kommt nicht überraschend, denn vor einem Jahr haben HMD und ZEISS eine Partnerschaft angekündigt. Die aktuellen Mid-Range Geräte von Nokia sind auch aufgrund ihrer für den Preisbereich sehr guten Kameras bei Nutzern so beliebt. PureView dürfte einigen früheren Nokia-Fans auch heute noch ein Qualitätsmerkmal für Kameras sein, besonders aufgrund der Geschichte mit dem Nokia 808 PureView sowie dem Lumia 1020. Zudem wurde das Branding auch für die Vermarktung des Lumia 930, 1520 und Lumia 950 verwendet. Allesamt Smartphones mit für die damalige Zeit außerordentlich guten Kameras.

Momentan ist natürlich nicht klar, was HMD mit dem Markennamen vor hat. Es ist allerdings sehr wahrscheinlich, dass es in Zukunft wieder Nokia-Geräte mit PureView im Namen gibt.


Quelle: EUIPO

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

16 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments