Surface Pro 4: Juli Firmware-Update bringt Touch-Probleme mit

1

Anfang dieses Monats hat Microsoft ein größeres Firmware-Update für das Microsoft Surface Pro (2017) ausgerollt, welches einige Probleme mit dem Surface Pen sowie dem Touchscreen behoben hat. Nur wenige Tage vorher, nämlich Ende Juli, gab es für Surface Pro 4 ebenfalls ein sehr großes Firmware-Update. Es sollte die Zuverlässigkeit und die Stabilität des Systems verbessern.

Das scheint allerdings nicht geschehen zu sein. Wie zahlreiche Nutzer im offiziellen Microsoft Forum berichten, läuft das Tablet nach dem Firmware-Update außerordentlich unzuverlässig. Das Display reagiert nicht auf Eingaben über den Touchscreen. Das Surface Pro 4 braucht deutlich länger für das Booten und der Lüfter geht häufiger an. Mit dem Firmware-Update für das Surface Pro 4 dürfte sich nämlich ein Treiber verabschiedet haben. Wie der Blick in den Geräte-Manager zeigt, scheint das „Surface ME“-Gerät nicht starten zu können.

Andere Nutzer berichten auch, dass das Surface-Tablet praktisch nicht mehr in den Standby geht und sich auch nicht normal ausschalten lässt. Somit muss man es über ein langes Drucken der Ein-/Aus-Taste ausschalten, um das Entleeren des Akkus zu verhindern.

Microsoft untersucht seit Mitte August

Microsoft untersucht das Problem bereits und hat im Forum bereits angekündigt, dass man einen Fix anbieten wird. Die Antwort von Microsoft stammt allerdings noch vom 14. August und seitdem gab es vom Unternehmen keine weiteren Informationen. Man rät Nutzern lediglich, regelmäßig nach neuen Firmware-Updates über Windows Update zu suchen. Der Support ist hilflos und kann auch nichts daran ändern, dass ein offensichtlich ungetestetes Update an Nutzer ausgerollt wurde.

In letzter Zeit häufen sich bei Microsoft die Malheurs mit Windows Updates. Erst kürzlich hat das Unternehmen ein Microcode-Update für Intel-Prozessoren an sämtliche Nutzer ausgerollt. Somit erhielten selbst Geräte mit AMD-Prozessoren die Aktualisierung, welche überhaupt nicht für diese PCs gedacht war.

Es bleibt zu hoffen, dass Microsoft die jüngsten Probleme mit dem Surface Pro 4 rasch beheben wird. Viele Besitzer des Geräts verwenden nämlich aufgrund von Flickergate nicht mehr ihr erstes Surface Pro 4-Tablet.


Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments