Dank Windows 10 2-in-1s: PC-Verkäufe könnten auch 2019 steigen

1

Die PC-Verkäufe befanden sich vor dem Aufkommen der 2-in-1-Geräte im freien Fall. Traditionelle Notebooks und PCs werden immer seltener erneuert und neu gekauft. Mehr und mehr Aufgaben können schließlich direkt vom Smartphone aus erledigt werden.

Microsoft hat bereits 2012 erfolgreich diesem Negativtrend im PC-Markt entgegenwirken können. Mit der Vorstellung der Surface-Reihe inspirierte das Unternehmen eine Vielzahl an 2-in-1-Geräten. Diese Geräte erfreuen sich bei den Kunden durchaus großer Beliebtheit und haben auch dazu beigetragen, dass die PC-Verkäufe weiterhin relevant geblieben sind.

In diesem Jahr ist der PC-Markt erstmals seit 2012 wieder gewachsen und dieser Trend dürfte sich 2019 fortsetzen, sagen zumindest die Analysten von Canalys in einem neuen Bericht. Desktops, Notebooks und die 2-in-1-Geräte sollen insgesamt ein knappes Wachstum von 0,3 Prozent sehen. Der asiatische Markt soll dabei laut den Analysten ein wichtiger Faktor für das Wachstum werden besonders aufgrund bald notwendiger Upgrades von Windows 7 auf Windows 10.

PC-Verkäufe sollen 2019 steigen

Auch im Jahr 2019 wird das Wachstum laut den Analysten allerdings nicht von den Endkunden befeuert, sondern dafür werden hauptsächlich Unternehmenskunden verantwortlich sein. Viele Unternehmen werden beim Wechsel von Windows 7 auf Windows 10 direkt neue, moderne Hardware anschaffen. Damit will man die neuen Möglichkeiten direkt ausnutzen, die vor allem die mobileren, leichteren Geräte wie Convertibles und Detachables ihren Nutzern bieten.

Insgesamt erholt sich der PC-Markt damit zwar etwas, allerdings sinken die Verkäufe von traditionellen Desktops und Notebooks weiterhin rapide. Es wird sich in Zukunft noch zeigen, ob Microsoft und die Partner diesen Trend durch das Angebot von 2-in-1-Geräten mit Windows 10 abfangen können.


Quelle: Canalys

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
elzo
elzo
2 Jahre her

Momentan nutze ich auch ein Tablett, auch dienstlich, mit Tastatur. Ganz einfache Arbeiten kann man damit erledigen . Bei Tabellen Formatierungen und Power hört es schon auf, sowie viel weiteres.
Daher bin ich überzeugt davon das der PC nicht von Tabletts & Co verdrängt wird.
Obwohl große Firmen nur über Schnittstellen statt einen PC arbeiten.