Video: 24 Stunden mit Windows 10 ARM am Lenovo Miix 630

19

Das Lenovo Miix 630 ist nun seit etwas mehr als 24 Stunden ausgepackt und wird von mir als mein einziges Alltagsgerät für unterwegs verwendet. Es ersetzt für mich ein sehr ähnliches Gerät, nämlich das Microsoft Surface Go.

In dem Video spreche ich über die ersten 24 Stunden nach dem Auspacken des Windows 10 ARM-Convertibles. Dabei erläutere ich meine Eindrücke von der Verarbeitung, Performance und Akkulaufzeit sehr ausführlich.

Video: 24 Stunden mit dem Lenovo Miix 630

Native ARM Desktop-Programme

Was im Video etwas zu kurz kommt, möchte im noch im Artikel kurz näher erklären: Es gibt bislang noch keine nativen ARM-kompilierten Desktop-Programme für Windows 10. Zwar haben einige Entwickler vor Jahren erste Open Source-Programme für Windows RT portiert, allerdings funktionieren diese nicht mit Windows 10 ARM. Dabei wird eine Fehlermeldung angezeigt, wonach eine DLL-Datei fehle.

Windows 10 ARM als Alltagsgerät

Ich selbst werde das Lenovo Miix 630 möglichst lange als mein einziges mobiles Arbeitsgerät nutzen. Es ersetzt für mich vollständig den Laptop, zumindest versuchsweise. Sobald ich ein anderes Gerät unterwegs stattdessen mitführe, kann ich den Versuch im Grunde als abgebrochen bezeichnen.

In den kommenden Monaten möchte ich sämtliche Stärken und Schwächen von Windows 10 ARM kennenlernen, weswegen ich mich ganz darauf einlassen will. Ich werde mich zudem bemühen, das Benutzererlebnis vielleicht durch den einen Trick zu verbessern.

Bisherige Testberichte hatten die Performance-Schwächen genau beschrieben. Es ergibt heute praktisch keinen Sinn, diese Geräte als Hersteller zu verkaufen. Noch weniger, sie als Kunde zu erwerben. Dennoch möchte ich der Plattform eine echte Chance geben, so, als gäbe es keine Alternativen in Form von Intel-betriebenen Tablets und Ultrabooks. Im Grunde geht es bei diesem Selbsttest eher darum, herauszufinden, ob Windows 10 ARM überhaupt das Potenzial zum x86-Konkurrenten am Desktop hat. Eine faire Chance hat das System jedenfalls verdient.

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

19
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Comment threads
14 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
derformfaktorsunnymarxerodPlatschGorbowski Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
derformfaktor
Mitglied
derformfaktor

Meinst du, Albert, du hälst das mehrere **Monate** durch? 😉 Ich geb‘ dir 3 Wochen… 😁

Platsch
Mitglied
Platsch

Der Preis geht für das Ding gar nicht. Immerhin gibt es das auch mit einem I5 zu gleichen Preis. Lenovo ist ja nun alles andere als ein Premium Hersteller. Wer bei uns einen Laptop braucht bekommt einen lenovo think pad. Und wieder einen, und den nächsten… Um nicht alles einzubüßen nutzen wir die Teile teilweise noch als Standgeräte. Da hängen dann Zettel dran, Mouspad defekt, Tasten defekt. Ein Lenovo Gerät egal welches ist keinen Preis über 500 Euro wert. Mit Dell ist es nicht besser. Das sind eben alles keine Produzenten mehr. Die beauftragen einen Billigheimer eine Stückzahl zu besorgen… Read more »

erod
Mitglied
erod

Bist Du selber mit einem Thinkpad unterwegs oder ist das wieder so ein typischer Platschkommentar? Ich mag Lenovo als Firma nicht. Ich hatte im Außendienst allerdings ein Lenovo Thinkpad, das drei Jahre lang tadellos funktioniert hat und immer noch funktioniert. Auch die Kollegen in ganz Deutschland nutzen Thinkpads und eine nennenswerte Ausfallrate dieser robusten Geräte ist mir nicht bekannt.

Platsch
Mitglied
Platsch

Ja, ich habe ein Thinkpad auf der Arbeit. Eigentlich 2. Das eine am Arbeitsplatz hat sogar einen i7Prozessor. Gucke morgen mal auf die Rückseite und mache ein Bild. Es sieht optisch so aus, https://www.notebooksbilliger.de/ultrabooks/lenovo+thinkpad+x280+i7+16+gb+ram+512+gb+ssd+lte Das andere mit den kaputten Tasten steht in einem Lager um die Bestände zu pflegen. Da läuft nur das ERP Programm man muss nur wenige Text eingeben. Sicher sind die Geräte robust. Dafür kann man ihnen ein Wert Plus geben. Dafür ist das Gehäuse aus billigstem Kunststoff. Was wiederum ein dickes Wert Minus einbringt. Bei der Herstellung eines Lenovo wird kein deutscher Arbeitsplatz erhalten oder geschaffen.… Read more »

Bonk
Mitglied
Bonk

Für mich war’s eigentlich schon vorbei, als auf die Anschlüsse eingegangen wurde. Wie kann man nur in der heutigen Zeit und in der Preisklasse nur einen einzigen USB-Port einbauen, der dann auch noch die einzige Möglichkeit zum Aufladen ist? Die 24 Stunden Laufzeit in allen Ehren, aber irgendwann geht jeder Akku mal zu neige. Und wenn ich dann z.B. nicht mehr mit einem externen Laufwerk oder anderen USB-Geräten arbeiten kann, wurde da eindeutig am falschen Ende gespart. Da wird es teilweise als das Mega-Feature angepriesen, wenn man so ein Teil über USB-C aufladen kann, aber mit nur einem Port ziehe… Read more »

Gorbowski
Mitglied
Gorbowski

Apple hat’s vorgemacht, auch wenn es vollkommen bescheuert ist, gilt das jetzt als modern. Also muss das so sein.

Sir Toby
Mitglied
Sir Toby

Super sache 👌

defected85
Mitglied
defected85

Das Video geht aber keine 24 Stunden. Menno. 😀

Armin Osaj
Editor

Jeder möchte Albert Jelica mal 24 Stunden lang am Stück sehen. Wird zeit für ein entsprechendes Projekt 🙂

LumiaJeck
Mitglied
LumiaJeck

…aber nicht, wenn er mit Windows 10 ARM duscht…
😁