Microsoft HoloLens 2: Release wegen Entwicklungsproblemen verschoben

0

Microsofts zweite Generation der HoloLens-Brille soll die Position des Unternehmens als Pionier und Marktführer im Augmented Reality-Bereich zementieren. Aus diesem Grund hat das Unternehmen auch die ursprünglich geplante kleinere Iteration gestrichen.

Stattdessen entschied sich das Unternehmen, direkt an der dritten Generation zu arbeiten. Damit glaubt man den Vorsprung auf die bislang praktisch non-existente Konkurrenz ausbauen zu können. Keiner der größeren Hersteller ist noch effektiv in diesen Markt vorgedrungen und Magic Leap muss erst beweisen, dass die eigene Hardware überhaupt an HoloLens 1 rankommt. Von diesem Hersteller hat man bislang nicht viel mehr als Animationen aus dem Effektstudio gesehen.

Microsoft HoloLens 2 kommt in Q2 2019

Microsoft entwickelt HoloLens 2 praktisch in der Öffentlichkeit und hat bereits unterschiedliche Komponenten der zweiten Generation publik gemacht. Gerechnet wurde ursprünglich mit einem HoloLens 2 Release in der zweiten Jahreshälfte 2018. Zumindest eine Vorstellung in diesem Jahr neben Surface Hub 2 war vermutet worden.

Nun scheint es allerdings anders zu kommen, berichtet zu recht gut informierte Seite petri, dass der Microsoft HoloLens 2 Release auf das zweite Quartal 2019 verschoben wurde. Während der Bericht keine Details nennt, soll es zu Problemen bzw. Herausforderungen bei der Entwicklung der zweiten Generation gekommen sein.

Die nächste Generation der Microsoft HoloLens-Brille soll kleiner werden, eine größeres Blickfeld bieten und eine längere Akkulaufzeit bieten. All diese Informationen sollten allerdings nicht neu sein, denn logischerweise muss das neue Produkt in dieser Hinsicht besser sein als sein Vorgänger. Microsoft wird ersten Informationen zufolge künftig auf einen ARM-Chip setzen und will in HoloLens 2 auch LTE-Konnektivität anbieten. Neu sein wird auch definitiv ein neuer AI-Coprozessor, welcher Deep Neural Networks flexibel und nativ implementieren wird können.

HoloLens 2 Release verschoben wegen Windows Core OS?

Genauso wie bei Surface Hub 2 wird bei HoloLens 2 das Windows Core OS zum Einsatz kommen. Surface Hub 2S wird vorerst ohne Windows Core OS ausgeliefert. Erst später wird es eine neuere Variante namens Surface Hub 2X mit Windows Core OS geben.

Derselbe Grund könnte auch für die Verschiebung der zweiten HoloLens-Generation verantwortlich sein. Microsoft dürfte sich bei der Entwicklungszeit der Software schlichtweg etwas zu viel vorgenommen haben. Nachdem es momentan ohnehin keine ernste Konkurrenz gibt, sollte auch ein Release bis Mitte 2019 ausreichend, der Konkurrenz weiterhin einen Schritt voraus zu sein.


Quelle: petri

Bildcredit:

Mario Pernkopf ist Berufsfotograf in Wien, gelernter Mediengestalter  und Illustrator. Er ist Geschäftsführer von Mario Pampel – Postproduction und Gründer der Agentur 3.16. Ihr könnt gerne seine Webseite mit einigen Beispielen seiner tollen Arbeit ansehen und ihm auf Instagram folgen.

Kontakt unter:

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: