Windows 10 1809 Dateien gelöscht: Das sollten betroffene Nutzer jetzt tun

9

Das Windows 10 Oktober 2018 Update hat Nutzern vereinzelt große Probleme bereitet. Bei einigen Anwendern, die das Update installiert haben, wurden nämlich zahlreiche Daten gelöscht, welche sich in den Dokumente, Bilder und Videos Ordnern befanden.

Dateien gelöscht – Nicht die ersten Berichte

Die Aufregung rund um dieses Problem ist dabei nicht derart groß, weil viele Nutzer betroffen sind. Das Problem tritt bei einigen wenigen Anwendern auf. Im Internet gibt es weniger als 30 verifizierte Berichte über den Fehler. Somit ist wohl nur ein Bruchteil der Windows 10 Oktober 2018 Update-Nutzer davon betroffen. Der Datenverlust ist allerdings selbst für die wenigen Nutzer natürlich eine Katastrophe. Entsprechend hagelt es momentan Kritik für Microsoft, wo man offensichtlich ein großes Problem mit der Qualitätskontrolle hat. Das Windows Insider-Programm hat ebenfalls bewiesen, dass es ein echtes, internes Testprogramm nicht ersetzen kann. Nicht, weil Insider das Problem nicht bemerkt hätten. Berichte von verschwundenen Daten mit Redstone 5-Builds finden sich bereits seit Monaten im Feedback-Hub. Aufgrund der Menge an Berichten scheint man bei Microsoft diese schwerwiegenden Probleme allerdings übersehen zu haben.

Windows 10 1809 Dateien gelöscht: Nutzung minimieren, Support kontaktieren

Als Konsequenz dieses Fehlers hat Microsoft das Windows 10 Oktober 2018 Update zurückgezogen. Man untersucht aktuell das Problem und wird den Release wieder anstoßen, wenn der betreffende Fehler behoben wurde. Unklar ist aktuell, wie lange dies dauern wird. In dieser Zeit bittet Microsoft die betroffenen Nutzer, die Nutzung dieser Geräte zu minimieren und sich beim Microsoft-Support zu melden. Dort wird man den Nutzern dabei helfen, ihre Daten wiederherzustellen.

> Microsoft Support kontaktieren


Quelle: Microsoft

0 0 votes
Article Rating
Advertisements

Über den Autor

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments