Nächstes Windows 10-Update könnte Lautstärkemixer entfernen

6

Microsofts letzte Windows 10 19H1-Build brachte einige kleinere Neuerungen mit, darunter die Möglichkeit, Gruppen an Live-Tiles vom Startbildschirm zu entfernen. Eine weitere Neuerung wird anscheinend den klassischen Lautstärkemixer am Desktop betreffen.

Der Lautstärkemixer ist seit Windows Vista eine Funktion des Microsoft-Betriebssystems, welche es erlaubt, die Lautstärke einzelner Anwendungen individuell über die Taskleiste zu steuern. In Windows 10 ist dieses Feature weiterhin per Rechtsklick auf das Sound-Icon in der Taskleiste aufrufbar.

> Übersicht: Windows 10 19H1 Neuerungen bisher

Mit dem nächsten Windows 10 19H1-Update wird sich daran etwas ändern. Wenn man nämlich über dieses Kontextmenü den Lautstärkemixer öffnen will, öffnen sich die Sound-Einstellungen. Dort gibt es bereits seit einiger Zeit die Möglichkeit, den Sound von Programmen und Apps individuell einzustellen. Der gute alte Lautstärkemixer, der seit Windows Vista existiert, wird damit nicht mehr ganz so einfach aufrufbar sein oder möglicherweise gänzlich aus Windows 10 entfernt.

In der aktuellen Insider-Build ist der klassische Lautstärkemixer zwar noch vorhanden, jedoch nur über das Ausführen-Fenster oder die Windows-Suche aufrufbar. Hierzu müssen Anwender SndVol.exe in die Suchleiste eingeben. Momentan ist unklar, ob das bis zur Fertigstellung der Entwicklung von Windows 10 19H1 so bleiben wird oder, ob der Lautstärkemixer nicht gänzlich gestrichen wird.

Die Ersetzung des klassischen Win32-Fensters durch einen Eintrag in den neuen UWP-basierten Einstellungen ist ein weiterer Schritt von Microsoft hin zur Modernisierung des Windows 10-Betriebssystems. Microsoft ist seit längerer Zeit darum bemüht, Desktop-Altlasten zu beseitigen und hat bereits mehrere Windows-Komponenten durch UWP-Alternativen ersetzt.


Quelle: WindowsLatest

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Armin Osaj
Editor
2 Jahre her

UWP Masterrace!

tk69
2 Jahre her

Microsoft will mit aller Macht ihr altes OS auf Mobilität trimmen, auch wenn die alte Kundschaft mitunter mit den Augen reiben, wenn liebgewordene, aber auch praktische Desktop-Funktionen, einer mobilen Bedienbarkeit weichen muss.
Hier zeigt sich, dass MS versucht, die schmerzlichen Verluste im mobilen Bereich durch OS-Umstruktuierungen wieder wettzumachen und verkaufen es dem Kunden als Innovation (zB Surface).

Armin Osaj
Editor
Reply to  tk69
2 Jahre her

Feature wurde nur migriert in UWP Einstellungen, nicht entfernt.

derformfaktor
2 Jahre her

Solang sie den klassischen Lautstärkemixer nicht durch eine UWP-Anwendung/Einstellung ersetzen können, sollten sie ihn drinlassen. Das ist immerhin kein unnötiges, sondern wirklich notwendiges Feature.

Armin Osaj
Editor
Reply to  derformfaktor
2 Jahre her

Haben sie.

tobiasmayr
2 Jahre her

Sehr gut – aller alter Mist raus.. Da freut sich Windows Core OS…