Surface Roadmap 2019: Das plant Microsoft für nächstes Jahr

1

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und während Microsoft alle Aufgaben für das Jahr zweifellos noch nicht erledigt hat, gehört ein Surface-Release definitiv nicht mehr zum Arbeitspensum der Redmonder. Der Microsoft-Kenner Brad Sams hat kürzlich sein neues Buch veröffentlicht, worin er zahlreiche Details zu internen Angelegenheiten der Surface-Abteilung bei Microsoft verrät.

Darin schriebt der Blogger selbstverständlich auch über die Zukunft der Surface-Geräte. Welche Geräte und Formfaktoren Microsoft laut seinem Buch 2019 und darüber hinaus veröffentlichen will, haben wir für euch in diesem Artikel zusammengefasst.

Surface Roadmap 2019

Surface Laptop 3: AMD-Chip möglich

Die konkretesten Informationen liegen Brad Sams aktuell zum Surface Laptop 2 vor, wo es im vierten Quartal 2019 einen Refresh geben wird. Wie umfangreich dieses ausfallen wird, ist momentan unklar. Microsoft befindet sich derzeit in der Phase, wo man sich die Chip-Optionen ansieht und während man noch auf die Ankündigungen der Hersteller wartet, hat man vor sowohl AMD als auch Intel mit einzubeziehen. Einige Modelle des Surface Laptop 3 könnten somit auch von AMD-Prozessoren betrieben werden. Konkrete Infos hierzu gibt es allerdings nicht und Microsoft kann sich in der Entwicklung natürlich jederzeit gegen die eine oder andere Option entscheiden.

Surface Studio als Monitor

Im nächsten Jahr wird Microsoft kein Surface Studio 3 veröffentlichen, heißt es im Buch des Microsoft-Kenners. Stattdessen könnte es aber einen Surface Studio Monitor geben, sprich die Hardware des Surface Studio ohne Prozessor, Arbeitsspeicher und Mainboard. Was sich viele Nutzer und Kreative lange gewünscht haben, könnte damit Realität werden. Der Gedanke ist logisch: Ein Monitor wird schließlich deutlich länger verwendet als ein Prozessor oder eine Grafikkarte vor allem dann, wenn diese zum Release des All-in-One bereits etwas älter sind.

Das Surface Studio 3 soll stattdessen im Jahr 2020 kommen und könnte die neue modulare Hardware-Plattform vom Surface Hub 2X übernehmen.

„Ambient Device“

Microsoft soll auch ein neues Cortana-Gerät planen, welches bereits im Frühjahr 2019 erscheinen könnte. Dieses soll sich mit dem Smartphone verbinden können und soll bei der Eingabe von Texten und bei der Navigation behilflich sein. Hierzu fehlen noch sehr viele Details, welche wir in den kommenden Monaten noch bekommen könnten.

Surface Andromeda

Die Pläne rund um Andromeda werden immer klarer und der Formfaktor scheint langsam „erwachsen“ zu werden. Das allein zeigen bereits Konzepte wie Intels Tiger Rapids oder Copper Harbor. Microsoft scheint sich zunehmend an diesem Konzept zu orientieren und will wohl ein Gerät schaffen, welches nicht mehr ganz für die Hosentasche geeignet ist. Bei Microsoft herrscht jedoch absolute Einigkeit darüber, dass das Gerät erst kommt, wenn es bereit ist. Aktuell spricht man von einem Release im vierten Quartal 2019.

Surface Pro 7

Das nächste Surface Pro soll ebenfalls im vierten Quartal 2019 kommen und stark aktualisiert werden. Von einem dünneren Rand, neuen Farben, USB-C Anschlüssen und weiteren Verbesserungen ist aktuell die Rede.

Sämtliche dieser Angaben stammen aus Brad Sams Buch, welches den Titel „Beneath a Surface“ trägt. Es ist bei Amazon für 8,55 Euro als Kindle-eBook erhältlich.

> Beneath a Surface kaufen


via thurrott

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

1
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Christopher Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Christopher
Mitglied
Christopher

Den Surface Studio Monitor fände ich spannend. Ich hoffe, der kommt bald…