Microsoft 365 für Endkunden: Kombi-Abo mit Diensten in Arbeit

5

Microsoft bietet für Unternehmen bereits seit längerer Zeit eine komplette Lösung an, welche sich Microsoft 365 nennt. Das Kombi-Abonnement enthält Windows 10, Office 365 Enterprise samt OneDrive, Skype for Business und Microsoft Teams sowie die Enterprise Mobility und Security Suite. Gegen eine monatliche Gebühr gibt es all diese Dienste der Redmonder.

Endkunden haben bislang keine Möglichkeit, ein komplettes Bundle an Lösungen von Microsoft zu bestellen. Neben Office 365 für Endkunden bietet Microsoft auch Xbox Live Gold sowie den Xbox Game Pass an. Bis Anfang 2018 gehörte auch der Groove Music Pass dieser Liste an. Außerdem bietet Microsoft in wenigen Regionen ein „Leasing“ der Surface-Geräte an, wo man gegen eine monatliche Gebühr immer das neueste und beste Surface-Modell bekommt.

Aktuell sucht Microsoft in einer Job-Ausschreibung nach einem Produktmanager für das „M365 Consumer Abonnement“, welcher für das neue Produkt verantwortlich sein soll. In der Ausschreibung finden sich keinerlei Details zum Produkt selbst, sodass völlig unklar ist, welche Dienste des Unternehmens enthalten sein sollen. Die zuvor aufgelisteten Dienste von Microsoft könnten als Teil dieses Microsoft 365-Abonnements gebündelt werden.

Wird Windows 10 zum Abo-Dienst?

Während es bei Xbox nun bereits für Spiele ein Abo-Modell gibt und selbst Geräte von Microsoft per Leasing finanziert werden können, ist Windows 10 weiterhin im traditionellen Lizenzierungsmodell „gefangen“. Mit Office 365 hat Microsoft den Umstieg von Lizenzierung zum Abo sehr erfolgreich geschafft, jedoch wird sich das bei einem Betriebssystem etwas schwieriger darstellen.

Microsoft könnte den „Upsell“ versuchen, indem man eine Windows 10 Lite-Version kostenlos anbietet und die Nutzer zum Microsoft 365-Abo lenkt, um auf sämtliche Features von Windows zugreifen zu können. Durch die wegfallenden Lizenzgebühre könnten Gerätepreise geringer werden und Microsoft hätte zugleich einen Chrome OS-Konkurrenten am Start.

Das sind allerdings reine Spekulationen auf Basis aktueller Gerüchte rund um Windows 10 und Microsoft 365. Momentan gibt es keinerlei Hinweise darauf, dass Windows 10 tatsächlich irgendwann als Abo-Dienst erhältlich sein wird.

Würdet ihr für ein Microsoft 365 Bundle zahlen? Wo wäre da eure finazielle Schmerzgrenze, wenn Windows, Office und Xbox Live sowie Game Pass integriert wären?


Quelle: ZDNet

Bildcredit:

Mario Pernkopf ist Berufsfotograf in Wien, gelernter Mediengestalter  und Illustrator. Er ist Geschäftsführer von Mario Pampel – Postproduction und Gründer der Agentur 3.16. Ihr könnt gerne seine Webseite mit einigen Beispielen seiner tollen Arbeit ansehen und ihm auf Instagram folgen.

Kontakt unter:

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

5
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
2 Comment threads
0 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Tom Hedgehogh3nni Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
chrismcl
Mitglied
chrismcl

Windows im Abo… Hier der Haushalt. 2 PCs, 2 Tablets und 1 Notebook. 2 weitere Geräte bzgl. der Kids noch in Planung. Was wäre da ein Sinnvolles Modell? Bei günstig wäre gewährleistet, dass auch Familien die weniger haben gut versorgt sein können. Andererseits will MS Geld verdienen und kann es nicht zu günstig verscheuern. Wäre aber ein grosser Zug gegen Softwarepraterie. Es gibt genügend pros und cons

stefiro
Mitglied
stefiro

Wenn sie ein ähnliches Modell für das OS plus XBOX Dienste machen wir für Office glaube ich schon, dass das recht günstig ausfallen kann … Für eine Familie z.B. 100 für Windows 365, 50 für XBOX… Kombipaket mit Office 150-170 … Wäre eine Überlegung wert …

Peter Huebscher
Mitglied
Peter Huebscher

Ich würde bei einer Abo-Lösung dabei sein, Office 365 habe ich ja schon und Windows 10 zu einem vernünftigen Preis könnte ich Ja sagen. Vor allem wenn das WindowsPhone weiter gehen würde, wäre ich sehr interessiert. Eine weitere Voraussetzung wäre für mich auch dass es auf neuere Hardware transportierbar sein muss.

Tom Hedgehog
Mitglied
Tom Hedgehog

Ich warte erst mal ab, was da kommt. Ich finde, es ist derzeit noch viel zu früh um irgend etwas darüber sagen zu können. Mal den Leistungsumfang abwarten und ob es eine kostenlose, dafür aber werbefinanzierte Alternative gibt.

h3nni
Mitglied
h3nni

Nein. Ich nutze seit geraumer Zeit kaum noch Windows und wenn das Abo-Modell eingeführt wird, werde ich es wohl komplett von der Festplatte verbannen (naja, je nachdem wie Microsoft mit den bestehenden Lizenzen umgeht).