Qualcomm zeigt ein Dual-Display Gerät mit Windows 10 ARM

2

Im Zuge der gestrigen Pressekonferenz hat der US-amerikanische Chiphersteller Qualcomm den neuen Qualcomm Snapdragon 8cx exklusiv für Windows 10 ARM angekündigt. Um uns einen Vorgeschmack darauf zu geben, was der Prozessor mitbringen könnte, hat das Unternehmen während der Konferenz auch ein neuartiges Windows 10 ARM-Gerät gezeigt.

Während der Pressekonferenz war nämlich ein Windows 10-betriebenes Dual Display-Gerät gezeigt worden. In einer kurzen Animation präsentierte der Chip-Hersteller, welche Formfaktoren mit den neuen Prozessoren aus eigenem Haus möglich seien. Das gezeigte Gerät verfügt über zwei Displays in herkömmlicher Tablet-Größe, wo auf dem linken Display der Windows 10-Startbildschirm zu sehen und rechts vermutlich ein Office-Programm geöffnet ist. Zugeklappt wird das „Gehäuse“ des Geräts gezeigt, welches im Grunde aus einer Leder-Hülle zu bestehen scheint. Offensichtlich will auch Qualcomm hier den Effekt eines Notizbuchs simulieren, das im Gegensatz zum herkömmlichen Moleskine allerdings digital ist und mit Windows 10 betrieben wird.

Bei dem gezeigten Gerät dürfte es sich sehr wahrscheinlich nur um ein Konzept handeln und eher unwahrscheinlich um die Arbeit eines Herstellers, der so ein Produkt auch auf den Markt bringen will. Qualcomm dürfte noch selbst keine Einblicke in Windows Core OS bekommen haben, die echte Rückschlüsse auf das Design und die Funktionalität des schlanken Windows 10-Systems zulassen. Dieses Konzept soll aber Microsoft und die anderen Hersteller zweifellos inspirieren, mit dem Qualcomm Snapdragon 8cx ähnliche Formfaktoren umzusetzen.

Werbung für Microsoft Centaurus

Qualcomm und Intel befinden sich derzeit praktisch in einem Bieter-Wettstreit um die Gunst von Microsoft. Beide Unternehmen versuchen aggressiv, die eigenen Prozessoren als Plattform für den neuen Formfaktor zu etablieren. Microsofts Demonstration des Formfaktors wird nicht nur die Hersteller inspirieren, sondern könnte auch das Bild der Öffentlichkeit von einem Dual-Display-PC mit Windows 10 formen. Der Ruf der Surface-Reihe, neue Formfaktoren erfolgreich etablieren zu können, ist den beiden CPU-Herstellern eine Menge wert. Intel zeigte bereits unterschiedliche, funktionierende Konzepte vor und auch Qualcomm will sichtlich endlich die eigenen Prozessoren in Surface-Hardware verbaut sehen, nachdem es mit dem Surface Go bekanntlich nicht geklappt hatte.


via mspoweruser

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

2
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
towa Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
oida
Mitglied
oida

2 Tablets in eine Lederhülle geklebt?

towa
Mitglied
towa

Qualcomm und Intel ringen um die Gunst von Microsoft?
Schön wäre doch, wenn zwei sich streiten, dass sich der Dritte freut – AMD. 😉