Xbox Scarlett, Anaconda und Lockhart: Die Zukunft der Xbox entschlüsselt

4

Microsofts Xbox-Abteilung arbeitet auf Hochtouren an mehreren interessanten Projekten für die Zukunft. Unter dem Scarlett-Codenamen soll das Unternehmen an einer gesamten Xbox-Gerätefamilie arbeiten. Nun haben sich die Codenamen Anaconda und Lockhart dazugesellt. Wir erklären in diesem Artikel, was es damit auf sich hat und entschlüsseln die teils wirren Gerüchte rund um die nächste Xbox.

Für eine leichtere Übersicht haben wir die Gerüchte nach dem vermuteten Erscheinungsdatum geordnet. Jene Konsolen, die vorher erscheinen sollen, sind in diesem Artikel vorher genannt. Dadurch, dass das Xbox-Team eine sehr strenge Geheimhaltung pflegt, handelt es sich bei vielen der hier verratenen Details um Vermutungen, Gerüchte oder um schlichtweg unpräzise Informationen. Die Entwicklung der Geräte ist ein sehr langes und komplexes Unterfangen, sodass die Beschaffung konkreter Informationen vor dem Release nie vollkommen eindeutige Resultate bringen kann.

Frühjahr 2019: Xbox One ohne Laufwerk

Das laut Insider-Informationen nächste Xbox-Produkt hat ausgerechnet noch keinen Codenamen, der öffentlich bekannt ist. Dennoch soll die Konsole schon im Frühling 2019 auf den Markt kommen, heißt es derzeit. Die Gerüchte suggerieren sogar, dass ein Release für Januar 2019 geplant sein könnte. Demnach wolle Microsoft die neue Xbox-Konsole so früh wie möglich auf den Markt bringen.

Konkrete Informationen zur Hardware der „Xbox One ohne Laufwerk“ gibt es mit Ausnahme der Auslassung des BluRay-Laufwerks nicht. Es wird sich jedoch um eine Variante der Xbox One handeln, also kann man vermuten, dass grundsätzlich die Hardware der Xbox One S in dem Produkt stecken dürfte. Durch die Auslassung des Laufwerks versucht Microsoft, die Konsole noch etwas günstiger zu positionieren und natürlich den Absatz von digitalen Inhalten sowie Diensten zu fördern.

Bei der einzigen für 2019 angesetzten Konsole soll Microsoft mangels Laufwerks auch ein Programm anbieten wollen, welches die Konvertierung von Disk-Spielen zu digitalen Games gestatten soll. Details, wie das Unternehmen dies erzielen will, gibt es momentan nicht. Womöglich werden Händler, welche die Xbox One ohne Laufwerk verkaufen, die bereits erworbenen Disk-Games gegen Codes umtauschen können.

Ende 2020: Xbox Lockhart & Xbox Anaconda

Laut unterschiedlichen Quellen soll die nächste Xbox-Konsolengeneration im Jahr 2020 rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft erscheinen. Im Gegensatz zur für 2019 geplanten Xbox-Variante ohne Laufwerk ist zumindest aktuell auch in der nächsten Xbox-Konsolengeneration ein Laufwerk vorgesehen. Microsoft könnte die Präsentation für die E3-Konferenz 2020 vor dem Sommer ansetzen, um auf der GamesCom 2020 in Köln die Vorbestellungen zu eröffnen. Auf diese Weise hatte Microsoft den enormen Hype rund um die Xbox One X produziert, welcher sich auch bei den Verkaufszahlen der leistungsfähigsten Konsole der Welt bemerkbar machte.

Im Gegensatz zu 2017 soll in weniger als zwei Jahren jedoch nicht der Release einer einzigen Konsole stattfinden, sondern es sollen direkt zwei Produkte von Microsofts Xbox-Abteilung auf den Markt kommen. Unter den Codenamen Xbox Lockhart und Xbox Anaconda soll die Gerätefamilie bis dahin entwickelt werden.

Xbox Lockhart: Xbox One S Nachfolger

Bei Xbox Lockhart handelt es sich Insider-Informationen zufolge um das Günstigere der beiden Produkte, sozusagen um den Nachfolger der Xbox One S. Wie Microsoft die Konsole letzten Endes offiziell taufen wird, das ist natürlich völlig unklar. Ein S im Namen wäre allerdings aufgrund der bestehenden Nomenklatur nicht unlogisch, jedoch ist es lange zu früh, um darüber überhaupt zu spekulieren.

Zu den Spezifikationen ist heute noch nichts bekannt, jedoch hat sich Microsoft angeblich hohe Ziele gesteckt. Demnach wolle man die günstigere Konsole leistungsmäßig auf das Niveau der heutigen Xbox One X bringen. Welche Hardware- und Software-Lösung man hierfür anwenden wird, kann nur die Zukunft zeigen. Als sehr wahrscheinlich gilt weiterhin, dass AMD als Lieferant für das Hardware-Herzstück auftreten wird, was der US-Chiphersteller in der Vergangenheit immer wieder wissen ließ.

Xbox Anaconda: Xbox One X Nachfolger

Der Codename für das leistungsfähigere Xbox-Modell, welches ebenfalls für den Release im Jahr 2020 vorgesehen ist, soll Xbox Anaconda lauten. Es wird sich um das stärkere, teurere Modell handeln, das als Next-Gen Nachfolger der Xbox One X betrachtet werden kann. Hierzu gibt es bislang außerordentlich wenige Details. Microsoft dürfte weiterhin vor haben, die erneut stärkste Konsole auf dem Markt zu präsentieren. Das Unternehmen plane hierzu auch Technologien zu implementieren, welche Ladezeiten auf der Konsole drastisch reduzieren sollten. Selbst der Einbau von SSDs soll nicht vom Tisch sein.

Xbox Next Exklusivtitel

Für Xbox-Fans werden die nächsten beiden Jahre außerordentlich spannend. Phil Spencer wurde als Xbox-Chef vor einigen Monaten in das Senior Leadership Team von Microsoft aufgenommen, was die Bedeutung der Xbox für Microsoft deutlich betonen sollte. Seitdem befindet sich das Unternehmen auf Studio-Einkaufstour und hat bereits mehrere größere Game-Studios geschluckt. Sehr wahrscheinlich geht es hierbei um Vorbereitungen für Exklusivtitel für die Xbox Next.

Allein in diesem Jahr hat Microsoft sechs größere Game Studios erworben, die allesamt langjährige Erfahrung mit der Entwicklung von Spielen für unterschiedliche Plattformen besitzen. Details zu den Titeln gibt es bislang zwar nicht, allerdings deuten die Akquisen auf eine Reihe von Microsoft Studios-Titeln für Xbox und Windows 10 hin.

Game Core: Windows Core OS für Xbox

Wie auch Surface Hub 2 und in Zukunft auch Microsofts Desktop-Betriebssystem, soll die Xbox ein neues, schlankeres Windows-Betriebssystem auf Basis von Windows Core OS bekommen. Demnach soll der Name des Projekts aktuell Game Core lauten. Es soll ein effizienteres System für die Konsole werden, das allerdings weiterhin mit der Xbox One sowie älteren Konsolen kompatibel sein wird. Lediglich die Scarlett-Familie bestehend aus Xbox Anaconda und Xbox Lockhart sollen jedoch das neue System unterstützen.

Microsoft will dadurch den Entwicklungs- und Portierungsaufwand von Xbox- und Windows 10-Games noch weiter reduzieren. Möglicherweise könnte das Unternehmen erste Details zu Xbox Game Core bereits im Zuge der Game Developer Conference 2019 bekanntgeben.


via WindowsCentral

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

4
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
mickeybackpflaume Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
obiwaahn
Mitglied
obiwaahn

Sollte MS den X vorteil nutzen wollen gehe ich von 8k grafik beim NEUEN gerät aus.
Die neue S bringt dann 4K HDR für UHD neulinge zum günstigen preis.
Sony muss erstmal richtige 4K bringen.
Entwicklungs Kosten!
Punkt für MS.

mickey
Mitglied
mickey

Von welchem hype ist hier die Rede? Playstation sowie Switch verkauften sich 2018 Deutlich besser weltweit auch in den Staaten.

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Microsoft sollte die beiden Konsolen so auf den Markt bringen dass sie sich ausschließlich bei der Auflösung unentscheiden. Framerate muss gleich bleiben. Die günstige 1080p/60fps und die teure Konsole 4k/60fps.
Sollte kein allzu großes Problem darstellen. CPU die gleiche und bei der teuren Konsole bekommt die GPU schlicht mehr TP und es gibt mehr RAM.
299€ und 499€ wäre gut.

backpflaume
Mitglied
backpflaume

Ach und wenn Projekt XCloud soweit ist vielleicht noch ein Streaming Stick oder eine kleine Box wie der Fire TV. Man sollte aber auch die passende App dazu auf alle Endgerät bringen. Vielleicht sogar einen Deal mit Nintendo um es auf die Switch (2) zu bringen. Würde ja beiden nützen.