19H1: Windows 10 Build 18312 bringt verbesserten Reset und Update-Reserve

0

Microsoft hat gestern Abend die Windows 10 Build 18312 für Windows Insider im Fast Ring ausgerollt. Es handelt sich hierbei um eine weitere Vorschauversion für das kommende Windows 10 19H1-Update. Allzu viele Neuerungen bringt dieses Update nicht, allerdings gibt es zwei durchaus große Veränderungen.

Speicher-Reserve für Windows Update

Vor wenigen Tagen wurde die Funktion bereits angekündigt und nun kommt sie auch direkt für die erste Windows Insider-Build. Der neue Update-Cache in Windows 10 19H1 reserviert ungefähr 7 Gigabyte Speicher auf der Festplatte des Nutzers für zukünftige Windows Updates. Wir hatten hierzu kürzlich sehr ausführlich berichtet, weshalb wir diese Neuerung an dieser Stelle nicht erneut erklären wollen.

Neues Benutzererlebnis beim Zurücksetzen

Microsoft hat den Prozess zum Zurücksetzen es PCs vereinfacht und das Benutzererlebnis nun etwas unkomplizierter gestattet. Nutzer wählen wie bisher aus, wie der PC zurückgesetzt werden soll. Nach Auswahl der „Alles entfernen“-Option wird nun nicht noch einmal nachgefragt, auf welche Weise, die Daten gelöscht werden sollen. Stattdessen finden sich diese Optionen nun in einem „Einstellungen ändern“-Link. Diese Änderung dürfte sehr wahrscheinlich der Tatsache zugrunde liegen, dass die meisten Nutzer ihren PC regelmäßig nur über die einfache Option zurücksetzen und das sichere Löschen von Dateien überspringen, da es immerhin auch deutlich länger dauert.

Weitere Verbesserungen

  • Erhöhung des Limits für FLS Slots: Musiker können nun mehr Plugins in DAWs laden.
  • Verbesserungen für das Windows Subsystem für Linux

Quelle: Microsoft

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: