Chuwi Ubook: Kickstarter-Kampagne für Surface Go-Konkurrenten startet

2

Der chinesische Hersteller Chuwi hat sich mit mehreren Geräten bereits in der WindowsArea.de-Reaktion einen guten Ruf verdient. Der Hersteller schafft es, solide Hardware mit den für China-Hersteller üblichen günstigen Preisen zu kombinieren. In den bislang von uns getesteten Geräten schaffte man den Spagat zwischen den günstigen Preisen, die Kunden erwarten, sowie einer längerfristigen Zuverlässigkeit, welche zugegeben nie die größte Stärke der Notebooks und Tablets aus China war. Aus diesem Grund haben die Chuwi-Geräte wie das Lapbook Air auch schon deutsche Händler ins Sortiment aufgenommen.

Chuwi Ubook: Der Surface Go-Konkurrent

Möglicherweise beflügelt durch den überraschenden Erfolg des Microsoft Surface Go startet der chinesische Hersteller Chuwi heute die Kickstarter-Kampagne zum neuen Chuwi Ubook. Nachdem der Hersteller bereits in der Vergangenheit erfolgreich mehrere Produkte auf den Markt gebracht hat, dürfte Kickstarter für die Finanzierung kaum notwendig sein. Stattdessen möchte Chuwi schlichtweg zum Launch den Umweg über die verschiedenen Händler vermeiden und den Vertrieb direkt an den Kunden durchführen. Erst im Anschluss an die Kampagne dürfte der reguläre Vertrieb starten.

Das Tablet mit Kickstand und Tastatur will hardwaremäßig das Microsoft Surface Go hinter sich lassen, während man es preislich deutlich unterbieten möchte. Rein technisch spricht natürlich vieles für das kleine Tablet aus China. Es verfügt über ein etwas größeres 11,6-Zoll Display im 16:9 Seitenverhältnis inklusive Stiftunterstützung. Die Größe erlaubt auch den Einbau leistungsfähigerer Hardware, sodass im Chuwi Ubook ein älterer Intel Core m3-Prozessor stecken wird sowie 8 Gigabyte Arbeitsspeicher. Bei den Speicheroptionen gibt es M.2 SSDs von 128 Gigabyte bis zu einem Terabyte.

Das Windows 10-Tablet wiegt 760 Gramm und ist damit immerhin 10 Gramm leichter als das Microsoft Surface Go. Als Anschlussmöglichkeiten gibt es einen USB Typ-C Anschluss, zwei USB 3.0 Typ-A Ports sowie MicroHDMI und einen Klinkenstecker. Geladen wird das Tablet allerdings über einen proprietären Ladeanschluss. Der Hersteller gibt eine Laufzeit von bis zu 9,5 Stunden an.

Chuwi Ubook Spezifikationen

  • Display: 11,6-Zoll, IPS, Touch mit 1024 Druckstufen Stiftunterstützung
  • Prozessor: Intel Core m3-6Y30, Dualcore
  • Arbeitsspeicher: 8 Gigabyte LPDDR3
  • Speicher: 128 Gigabyte / 1 TB M.2 SSD
  • Anschlüsse: USB Typ-C 3.1, 2 x USB 3.0 Typ-A, MicroHDMI, Klinkenstecker
  • Konnektivität: WLAN, Bluetooth
  • Akkulaufzeit: bis zu 9,5 Stunden, 30,4 Wh
  • Gewicht: 760 Gramm

Performance im Vergleich zum Surface Go

Ohne beide Geräte direkt mit einander verglichen zu haben, sind natürlich Performance-Vergleiche natürlich wenig objektiv. Die Performance der Prozessoren ist allerdings dank vieler verfügbarer Benchmarks natürlich kein Geheimnis.

Obwohl das Surface Go mit einem deutlich neueren Intel Pentium 4415Y ausgestattet ist, bietet der ältere Core m3-Prozessor im Regelfall eine über 25 Prozent bessere Leistung. Beide CPU-Serien sind noch von den Spectre Performanceeinbußen betroffen, wenn auch die Effekte beim Kaby Lake-basierten Surface Go-Prozessor geringer ausgefallen sein dürften als bei der Skylake-CPU im Chuwi Ubook. Ein klarer Performance-Vorteil dürfte beim China-Notebook besonders angesichts der neuesten Fixes dennoch vorhanden sein.

Wie es sich in Sachen Effizienz und Akkulaufeit aussehen wird, hängt aber von weiteren Faktoren ab. Der Akku des Chuwi Ubook ist größer als im Surface Go Hier werden wir unseren Test abwarten müssen, bevor wir überhaupt auch nur ansatzweise einen Vergleich anbieten können.

Chuwi Ubook: Preise und Erhältlichkeit

Das Chuwi Ubook startete heute um 15 Uhr in die offizielle Kickstarter-Kampagne. Die ersten Vorbesteller können das Tablet bereits ab einem Preis von 349 US-Dollar bestellen im Zuge eines Early Bird-Specials, wo auch die Zollgebühren noch nicht eingerechnet sind. Das Unternehmen hofft insgesamt 100.000 US-Dollar über die Kampagne zu sammeln.

Die Tastatur sowie der Stift für das Chuwi Ubook werden nicht mitgeliefert, teilte uns eine PR-Mitarbeiterin des Herstellers per Email in einer Anfrage mit. Die Projektseite suggeriert aber an mehreren Stellen, dass die Tastatur sowie auch der Stift mitgeliefert wird.

„The UBook that we will be shipping out with the Kickstarter campaign will have the traditional English/QWERTY keyboard.“

Geliefert werden die Geräte ab April 2019 und zwar in die ganze Welt.

> Chuwi Ubook auf Kickstarter

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
SevenPeter Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Seven
Gast
Seven

Ich habe schon bestellt, für ca. 350Euro kann man schon so ein tolles Tablet kaufen, es für mich ist schon ein Traum! Habe auch mich informiert, CHUWI ist sehr bekannt in China und meisten sind sehr zufrieden mit ihre Produktionen, so warum nicht einfach mal probieren? Kann eine gute Überraschung sein!

Peter
Gast
Peter

Für mich steht und fällt das Gerät mit der Qualität der Tastatur. Wäre Chuwis hauseigenes Hi12-Keyboard nicht so grauenhaft nervig (laut, unpräzise, wackelig) im Alltag, wäre das Gerät an sich heute immer noch täglich in Verwendung. So musste es einem Surface Pro 2017 weichen, dessen größter Zugewinn definitiv die wesentlich bessere Tastatur ist. Ich bin gespannt, was erste Reviews offenbaren…