HP Sure View G3: Privatsphäre-Display geht in die dritte Generation

0

Im Zuge der CES 2019 hat HP die dritte Generation der eigenen Sure View-Technologie angekündigt. Hierbei handelt es sich um eine eigene Display-Technologie des Herstellers, welche vor neugierigen Blicken schützen soll.

Was ist HP Sure View?

Sure View ist ein optionales Feature, welches HP bereits seit mehreren Jahren bei eigenen Business-Notebooks anbietet. Dabei handelt es sich um eine spezielle Display-Technologie, welche mit den IPS-Displays in Notebooks ausgeliefert wird. Während Nutzer also im Regelfall die tolle Blickwinkelstabilität und Farbdarstellung der IPS-Technologie nutzen können, ist es dank Sure View über einen Tastendruck möglich, den Einblick auf den Display-Inhalt von der Seite zu verhindern. Wer somit nicht direkt vor dem Notebook sitzt, kann auf dem Display nichts mehr erkennen.

Wer mit sensiblen Daten arbeitet und dies gelegentlich auch in der Öffentlichkeit tut, ist somit sehr effektiv vor neugierigen Blicken geschützt. Befindet man sich nicht direkt vor dem Gerät, ist der Display-Inhalt kaum bis gar nicht zu erkennen. Besonders im Geschäftsumfeld erfreut sich dieses Alleinstellungsmerkmal der HP-Geräte durchaus großer Beliebtheit.

Was bringt Sure View G3?

Mit der neuesten Generation hat man eine Reihe von Verbesserungen für Sure View entwickelt, welche unter anderem die Effizienz und die Abdeckung des Inhalts betreffen.

Laut HP ist SureView G3 deutlich effizienter im Vergleich zur vorherigen Generation, wodurch im blickdichten Modus die Laufzeit der Geräte besser sein sollte. Außerdem gibt es nun einen Verlauf hin zu Schwarz bei der Betrachtung von der Seite und zuletzt kommt HP Sure View künftig mit einigen Geräten für das „Open Office“, sprich, das Feature bleibt nicht exklusiv den traditionellen Business-Geräten vorbehalten. Sure View G3 funktioniert auch mit größeren Geräten, zum Beispiel PC-Monitoren oder All-in-Ones.

HP hatte Sure View anfangs für Coffee-Shops und Flughäfen gestaltet, jedoch stellte man fest, dass die meiste Nutzung dennoch im Büro stattfindet. Viele Unternehmen setzen zunehmend auf das Konzept des „Open Office“, welche die Kollaboration fördern. Gleichzeitig sind somit viele Kollegen unterwegs, die beispielsweise nicht die Berechtigung haben, gewisse Inhalte zu sehen. Oder man möchte schlichtweg nicht, dass der Chef beim Vorbeigehen den persönlichen Kalender sieht. So oder so, Sure View steht in Zukunft im neuen HP EliteOne 800 AiO G5 sowie im HP EliteBook x360 830 G5 zur Verfügung.

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: