iPhone-Verkaufsstopp in Deutschland schickt Apple-Aktie auf Tauchgang

22

Apple war lange Zeit lang die unangefochtene Nummer eins beim Unternehmenswert. Die Aktie des Hardware-Herstellers aus Cupertino stieg von Jahr zu Jahr während der Konzern immer wieder neue Verkaufsrekorde mit dem iPhone aufstellte.

Die Winde haben sich für Apple jedoch gedreht und das einst mit Abstand wertvollste Unternehmen befindet sich seit Oktober 2018 in einer schweren Krise. Neben international sinkenden iPhone-Verkäufen und der aktuellen iPad-Problematik führt der Konzern neuerdings einen erbitterten Patentstreit gegen den eigenen Geschäftspartner und Konkurrenten Qualcomm.

Qualcomm erringt iPhone-Verkaufsverbot in Deutschland

Alles Begann damit, dass Qualcomm Anfang 2017 von unterschiedlichen Kartellämtern weltweit zu Strafzahlungen verurteilt wurde. Der Grund: Qualcomm soll Snapdragon-Kunden Rabatte auf Lizenzen für eigene Patente angeboten haben. Da Apple in seinen iPhones nicht auf die Qualcomm-Prozessoren setzt, sondern nur auf die Mobilfunkchips, hatte Apple auch für die Lizenzen für Qualcomms Patente mehr bezahlen müssen als die Konkurrenz. Das verstößt eindeutig gegen die Fair Licensing-Bedingungen für Standardpatente.

Daraufhin verklagte Qualcomm Apple gleich mehrfach, erhob Vorwürfe der absichtlichen Manipulation von iPhones, welche die Geräte verlangsamt haben soll, und warf Apple-Zulieferern den Verstoß gegen eines der eigene Patente vor, welches mit der Envelope Tracking-Technologie zu tun hat.

Mehrere Gerichte weltweit befassen sich momentan mit der Thematik. In Deutschland hat das Landgericht München Ende Dezember geurteilt, dass die Verkäufe des iPhone 7, iPhone 8 und iPhone X hierzulande eingestellt werden müssen. Apple hat bereits zugesichert, die älteren Geräte aus den Regalen in Apple Stores zu nehmen und hat derweil Berufung gegen die Entscheidung eingelegt. Bei anderen Händlern bleiben die Geräte zwar erhältlich, jedoch hat Qualcomm bereits einen Rückruf dieser Modelle gefordert. Laut Qualcomm sei es nämlich nicht möglich. die Verletzung dieses Patents durch ein Software-Update zu beheben. Qualcomm hat die vom Gericht geforderten Wertpapiere im Wert von 1,34 Milliarden Euro bei Gericht hinterlegt, die als Sicherheit für Apple gelten, sollte Qualcomm den Prozess doch noch verlieren.

Apple nun auf Platz vier der wertvollsten Unternehmen

Apple hat bereits seit 18 Monaten die Verkäufe der eigenen Geräte nicht erhöhen können und laut Analysten sind diese nun auch rückläufig. Der Konzern liefert mittlerweile auch keine offiziellen Verkaufszahlen für die eigenen Geräte mehr, spricht aber weiterhin von einem Rekordgeschäft zu Weihnachten, dies jedoch ohne Belege.

Auf die Aktie des Unternehmens haben sich die schlechten Nachrichten natürlich stark negativ ausgewirkt. Der vor einigen Monaten noch wertvollste börsennotierte Konzern der Welt liegt nun nicht nur weit hinter Microsoft, sondern wurde mittlerweile auch von Amazon und Google überholt. An der Spitze bleibt im Jahr 2019 weiterhin Microsoft. Warum das so ist, haben wir im folgenden Video zu erklären versucht:

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

22
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
14 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
13 Comment authors
petaraketaAlbert JelicaabatabatDadaOliverL Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Dada
Mitglied
Dada

Kaum habe ich neben meinem Windows Phone auch noch ein iPhone, geht der Laden auch den Bach runter.
Ich sollte schnellstens ein Android Phone kaufen…😎

abatabat
Mitglied
abatabat

los! hol es! 😀 ^^

abatabat
Mitglied
abatabat

Du willst es, du kriegst es.

tk69
Mitglied
tk69

Das würde ich mir überlegen, denn Android als Datenkrake… da wärst du nicht besser dran als früher bei MS. Dann bleibe lieber beim Original 😉

Platsch
Mitglied
Platsch

Kann mir das bitte einer erklären? Apple muss für Patente mehr bezahlen und wird deswegen verklagt? Das ist mir unklar. Im Mediamarkt und bei Cyberport gab es heute Apple Geräte.

tk69
Mitglied
tk69
tk69
Mitglied
tk69

Weiß nicht, wieso ein offizieller Heise-Beitrag als Link hier nicht gepostet werden darf… aber heute stand bei Heise drin, dass Qual-Comm wohl nicht die unschuldigsten Brüder sind. Musst leider mal selbst nachschauen. (05.01.19)

tk69
Mitglied
tk69

Wenn man bedenkt, dass Apple durch Qual-Comm verwährt wurde, Beweise zu liefern, ist das schon echt traurig für die Rechtssprechung.

petaraketa
Mitglied
petaraketa

Das liegt wohl nicht an Qualcomm, sondern einem Zulieferer von Apple, der zwar eine andere Funktionsweise behauptet, aber diese nicht offen legen möchte:

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/lg-muenchen-i-7o1049517-apple-verletzt-qualcomm-patent-verkaufsverbot-iphone/

Wäre auch nicht ersichtlich, wie Qualcomm eine Beweiserhebung dahingehend verhindern können sollte…

Ruedi
Mitglied
Ruedi

ich war mal ein grosser apple fan …. aber die Überheblichkeit und Überteuerung, gepaart mit der Unmöglichkeit Desktop – Geräte vernünftig aufrüsten zu können, haben mich zu Windows getrieben ….
Heute bin ich froh darüber, hatte sogar ein Windowsphone ….
Die Entwicklung überrascht mich nicht !

fox77
Mitglied
fox77

Dito! Ich war früher auch mal in der Apple Welt zu Hause. Angefangen habe ich mit einem iPod in Verbindung mit einem iMac G5. Später dann zum iPhone mit einem neuen Mac und Apple TV hatte ich auch. Aber irgendwann wurde ich unzufrieden und ausserdem ging bei Apple der mir so wichtige „Think Different“ Gedanke flöten. Und da kam damals bei mir Windows Phone (ein LG mit WP 7) und ich wechselte komplett ins MS Universum. Zum Windows Phone bin ich im übrigen durch den Bruder meiner damaligen Freundin gekommen. Der hatte schon ein Lumia 920 und ich durfte mir… Read more »

spaten
Mitglied
spaten

Tja, Hochmut kommt vor dem Fall…

Gorbowski
Mitglied
Gorbowski

Apple ist mit dem Verweis auf die Profis, die deren Produkte nutzten, groß geworden. Das funktioniert nicht mehr, bzw. Apple kann den Profis nichts mehr anbieten, was andere nicht genauso gut, oder sogar besser, können. Dieser Part ist weggebrochen und im Endusersektor kann man auf Dauer nur mit Innovation überstehen, was Apple auch nicht mehr bieten kann. Na mal sehen, ob sie noch was in der Pipeline haben.

spaten
Mitglied
spaten

Mittlerweile nutzen gefühlt Ja nur noch Studenten und YouTuber Macs…

abatabat
Mitglied
abatabat

und die youtuber bekommen dafür auchnoch geld… Dafür das der schrott in deren videos erscheint. ^^

BerndOH
Mitglied
BerndOH

Hochmut kommt vor dem Fall.

spaten
Mitglied
spaten

👌

Karim0103
Mitglied
Karim0103

Ich wünsche Firmen eigentlich sowas nicht, aber momentan bei dieser verblendeten Preispolitik von Apple und der Meinung das die die Preise sonst so hochschrauben können und die Kunden das schon kaufen werden. Finde ich gut das die hier mit dem Verkauf Stoppen müssen und am besten überall. Vielleicht werden die dadurch auch Mal bisschen klarer im Kopf das die nicht machen können was die wollen

spaten
Mitglied
spaten

👍

OliverL
Mitglied
OliverL

Ich mache mir um Apple absolut keine Sorgen. Es wird immer iSheep geben, denen mehr als eine Maustaste oder sogar schon die einzige auf der Telefonvorderseite vor unüberwindliche mentale Hürden stellen. Es gibt genügend Anwender, die die Schlichtheit bevorzugen. USB-Ports und MicroSDXC-Slots sind Teufelszeug. Lieber bei zu wenig Speicher irgendwann einfach ein neues iPad oder iPhone kaufen. Die werden ja ohnehin schnell zu langsam… 😄😜🤔

tk69
Mitglied
tk69

@OliverL wie wäre es mal mit Fakten statt zu flamen? 🤔 Bei der Verbreitung von Windows gibts nach deiner Meinung demzufolge noch viel mehr Sheeps. 😵🤪 Schon mal überlegt, dass Apple mit MS und anderen Firmen gemeinsam an USB-C mitgearbeitet hat? Ich hatte noch nie Probleme mit Speicher, da ich beim Kauf vorher überlege, was ich brauche. Das tun leider die wenigsten. Und was ist gegen Schlichtheit zu sagen? Ich sage: Weniger ist mehr. Ein mobiles Gerät soll kein Desktop >ersetzen<. Das mit der Maustaste ist ja sowas von alt… Mittlerweile gibt es die Touchmaus wie viele Jahre schon? Eine… Read more »