Lösung: Windows 7 aktuell von Aktivierungsproblemen betroffen

5

Windows 7 scheint nun nach dem Windows 10 Oktober 2018 Update seine Dosis der Update-Unzuverlässigkeit zu bekommen. Nachdem seit dem Januar Patchday unter Windows 7 die Verbindung mit SMBv2-Netzwerken nicht korrekt funktioniert, gibt es nun weitere Probleme mit dem Betriebssystem.

Microsoft hat in einem Artikel nun bestätigt, dass einige Nutzer Aktivierungsprobleme unter Windows 7 haben. Die Anwender bekommen den KMS Aktivierungsfehler “Not Geniuine” oder 0xc004f200. Betroffen sind Nutzer von Rechnern mit Windows 7 Volumenlizenzen, darunter die Editionen Professional und Enterprise. Dabei wird als Watermark am Desktop angezeigt, dass Windows 7 nicht aktiviert ist und der Befehl slmgr /dlv output liefert den Fehler 0xc004f200. Die Aktivierung über de smgr /ato-Befehl schlägt ebenfalls fehl.

Grund für das Problem ist allerdings nicht das am Dienstag veröffentlichte KB4480970-Update für Windows 7, sondern ein serverseitiges Problem bei Microsoft. Dieses wurde bereits wenige Stunden danach noch am 9. Januar behoben, allerdings steht die Aktivierung bei vielen Nutzern weiterhin nicht zur Verfügung.

KB971033 auf Rechnern mit Volumenlizenzen

Grund dafür ist, dass auf den Enterprise- und Professional-Rechnern mit Volumenlizenzen ein optionales Update installiert wurde, das Microsoft für bereits aktivierte Rechner nicht empfohlen hatte. Es ist nämlich nur für Nutzer gedacht, welche keinen KMS verwenden, sondern den in Windows 7 integrierten Aktivierungsprozess.

Lösung: KB971033 deinstallieren

Ist KB971033 installiert?

  1. Öffnet die Systemsteuerung und navigiert zu Windows UpdateUpdateverlauf anzeigen > Installierte Updates und sucht KB971033 in der Liste.
  2. Führt folgenden Befehl in der Kommandozeile als Administrator aus:
    dism /online /get-packages
  3. Sucht in der Ausgabe nach folgendem Eintrag: Microsoft-Windows-Security-WindowsActivationTechnologies-package~31bf3856ad364e35~amd64~~7.1.7600.16395
  4.  Führt den folgenden Befehl in der Kommandozeile aus und sucht nach Indizien, dass KB971033 installiert ist.
    wmic qfe where HotFixID=”KB971033″
  5. Führt den folgenden Befehl in PowerShell aus und sucht nach Indizien, dass KB971033 installiert ist.
    Get-Hotfix -id KB971033

KB971033 deinstallieren

Über eine der folgenden Arten könnt ihr das Update von einem Rechner mit Volumenlizenz deinstallieren.

  1. Führt folgenden Befehl in der Kommandozeile als Admin aus:
    wusa /uninstall /kb:971033
  2. Führt folgenden Befehl in der Kommandozeile als Admin aus:
    dism /online /Remove-Package
    /PackageName:Microsoft-Windows-Security-WindowsActivationTechnologies-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~7.1.7600.16395
  3. Öffnet die Systemsteuerung und navigiert zu Windows Update > Updateverlauf anzeigen > Installierte Updates und sucht KB971033 in der Liste. Wählt es aus und drückt auf deinstallieren.

Quelle: Microsoft

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

5
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
robnauabatabatReinhardstefiroSalami_1988 Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Salami_1988
Mitglied
Salami_1988

Rein aus Neugier: gibt es unter den Lesern noch Leute die Windows 7 produktiv einsetzen?

stefiro
Mitglied
stefiro

Nö…

Reinhard
Gast
Reinhard

Ja klar! Wir setzen Windows 10 nur ein, wenn es fuer Windows 7 keine Treiber mehr gibt. Wer benutzt freiwillig Windows 10?

abatabat
Mitglied
abatabat

ja, ich…

robnau
Mitglied
robnau

Ich oute mich mal: In unserem Betrieb laufen sämtliche Clients noch mit Windows 7. Aber dieses Jahr wird definitiv ein Rollout mit Windows 10 durchgeführt.