Project Rome SDK verbindet Android- und iOS-Apps mit Windows 10

5

Noch im Jahr 2016 hat Microsoft erstmal Project Rome angekündigt, welches man als Schnittstelle zwischen Windows 10 sowie Android und iOS etablieren wollte. Im Februar 2017 wurde Project Rome dann für Android verfügbar gemacht, während die Kompatibilität des SDK mit iOS auf der Build im April 2017 angekündigt wurde.

Ganze 20 Monate später gibt das SDK nun in Version 1.0 für Android und iOS. Damit hat Microsoft die Entwicklung der ersten Release-Version abgeschlossen, womit man das SDK als stabil und einsatzbereit ansieht. Bei Project Rome geht es darum, dass Entwickler von Android- und iOS-Apps Zugriff bekommen auf de Microsoft Graph, wo die verschiedenen Aktivitäten des Nutzers auf Windows 10-PCs gespeichert sind. Das soll die Verbindung zwischen den unterschiedlichen Geräten noch weiter verbessern und dafür sorgen, dass Erfahrungen kreiert werde können, wo der Nutzer im Mittelpunkt steht und nicht das Gerät, wo die entsprechende Anwendung verwendet werden kann.

Natürlich hofft Microsoft auch dadurch, die Entwicklung von Anwendungen im Microsoft Store vorantreiben zu können. Wie erfolgreich dieses Unterfangen allerdings sein wird, kann momentan noch nicht abgesehen werden. Sehr wahrscheinlich dürften nur wenige Apps von den Features des SDK Gebrauch machen, schließlich ersetzen die beliebtesten Apps im Microsoft Store hauptsächlich Dienste, die keine offizielle Anwendung für Windows bereitstellen. Die wenigen offiziellen Anwendungen sind entweder keine UWP-Apps oder werden nicht länger unterstützt.


Quelle: GitHub

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
4 Comment authors
sunnymarxspatenfredi_830oida Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
fredi_830
Mitglied
fredi_830

Ich persönlich hätte lieber einige schöne Windows 10-Apps auch unter Android auf dem Smartphone, wie dem Nextgen Reader, myTube oder Winsta

oida
Mitglied
oida

lieber Albert, gibt es einen Grund warum viele Entwicker die kürzlich programmierte UWP wieder fallen lassen und zu einer ’normalen‘ Desktop-App zurückgehen? (bsp Sky etc..)

spaten
Mitglied
spaten

Oder Deezer…

sunnymarx
Mitglied
sunnymarx

Klar, das Ende des Windows Phones hat dafür gesorgt, dass die Entwickler den Kram mit den Apps fallen lassen. Und Windows 10 ARM ist in der Lage 32-Bit-Programme auszuführen. Warum also die UWP-Apps forcieren?

oida
Mitglied
oida

weil sie weitaus das bessere UI haben und auf jede Bildschirmgröße skalieren?!