Microsoft HoloLens 2 offiziell vorgestellt

23

Im Zuge der heutigen Präsentation zum Auftakt des Mobile World Congress 2019 in Barcelona traten Microsoft-CEO Satya Nadella, HoloLens-Entwickler Alex Kipman und Office Marketing-Chefin Julia White vor die Presse. Während der Konferenz sprachen die Microsoft-Manager über Mixed Reality, Intelligent Edge und Microsofts Mission, Unternehmen, Privatpersonen und Organisationen mehr zu erreichen.

Grundrecht auf Privatsphäre

Zu Beginn der Konferenz sprach der Chef persönlich darüber, wie sich Microsoft das Vertrauen von Kunden und Unternehmen verdienen will. Das Unternehmen sieht Privatsphäre als ein Grundrecht, weswegen man verantwortungsvoll mit Kundendaten umgeht, in die Sicherheit investiert und auch die schwierige Frage stellt, wie künstliche Intelligenz reguliert werden soll.

Azure Kinect

Im Zuge der Konferenz wurde einerseits Microsoft Azure Kinect vorgestellt, bei dem es sich um ein Intelligent Edge-Gerät handelt, welches in Unternehmen eingesetzt werden soll. Azure Kinect ist eine Kamera, welche an die Cloud angebunden ist und AI-Features nutzt, um die Effizienz in Unternehmen zu verbessern.

Azure Kinect ist ab sofort zur Vorbestellung erhältlich und kostet 399 US-Dollar.

HoloLens 2

Daraufhin betrat Microsofts Alex Kipman die Bühne, welcher eine Weile über Microsofts Weg zur ersten HoloLens sprach. Daraufhin wurde Microsoft HoloLens 2 vorgestellt. Microsoft hat damit vor allem auf die größten Kritikpunkte reagiert, welche einerseits das Sichtfeld und andererseits den Komfort betraf.

Microsoft hat mit HoloLens 2 ein doppelt so großes Sichtfeld implementiert bei gleichbleibender Pixeldichte. Microsoft HoloLens 2 kann nun außerdem genau erkennen, wohin der Nutzer blickt, sodass die Steuerung verbessert wurde und man die Hologramme „berühren“ kann. Es gibt volles Tracking für die Hände des Nutzers sowie der Umgebung. Das Tracking ist laut Microsofts Demo derart genau, dass sogar Piano-Spielen in Mixed Reality möglich sein soll.

Microsoft hat außerdem das Gewicht reduziert, indem man die Front des Geräts aus Karbonfaser gefertigt hat. Die Gewichtsverteilung wurde ebenfalls verbessert, sodass die Brille nun deutlich komfortabler am Kopf sitzen soll.

Microsoft wird HoloLens 2 mit einer Reihe von fertigen hauseigenen Lösungen ausliefern, sodass die Brille ohne Eigenentwicklungen direkt in verschiedenen Industrien eingesetzt werden kann. Auf diese Weise können Unternehmen deutlich schneller mit der Nutzung von Mixed Reality beginnen.

HoloLens 2: Galerie

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

23
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
2 Comment threads
17 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
AndrovoidspatenArmin OsajfuchurPlatsch Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
hi950
Mitglied
hi950

Ihr hättet noch erwähnen können, daß die HoloLens 2 nicht mehr auf Intel x86 kompatibler CPU sondern auf einer Qualcomm Snapdragon 850 ARM CPU läuft:
https://www.microsoft.com/de-de/hololens/hardware

Diesen Plattformwechsel halte ich zumindest schon für erwähnenswert.

Platsch
Mitglied
Platsch

Was wollen die auf einer Mobile-Messe mit einem nicht mobilen Gerät? Der Inder scheint selbst das nicht unterscheiden zu können. Und dann noch die Lügen von der Achtung der Privatsphäre. Einfach nur peinlich.

fuchur
Mitglied
fuchur

Ähm, die hololens sowie die hololens 2 sind autark arbeitende brillen mit eingebautem computer und 3-4h akkulaufzeit. Sie sind ziemlich mobil und brauchen weder kabel noch externe geräte um zu funktionieren. So blöd ist das also gar nicht.

Wenn man smartphones durch entsprechende AR ersetzen will (noch zukunftsmusik) ist das schon ok sie auf so einer Messe als Postsmartphonegeräte zu positionieren. Ist nur noch ein wenig zu früh für sowas.

Platsch
Mitglied
Platsch

Dann laufe mit dem Teil durch die Gegend. Kabellose Küchengeräte werden doch auch nicht auf der Messe vorgestellt. Die Teile passen zu einer Gamer Veranstaltung. Als Zubehör zur X-Box.

Armin Osaj
Editor

Leider haben die Teile nichts mit Gaming zu tun.

fuchur
Mitglied
fuchur

Naja wie gesagt: Is noch deutlich zu früh, aber so weit hergeholt ist die Sache nun nicht. Nur noch nicht mit dieser Version. Spätestens bei Kontaktlinsengröße oder Normalbrillengröße wird das ziemlich wahrscheinlich das Smartphone ablösen oder zumindest Co-Existieren. Ich find AR sehr spannend… Aber noch nix für den massenmarkt.

Platsch
Mitglied
Platsch

Das glaube ich nicht. Wie willst du so ein Gerät steuern und gleichzeitig die Privatheit deiner Daten garantieren?

fuchur
Mitglied
fuchur

Eyetracking und handtracking. Kann die hololens 2 laut der keynote ja schon. Die hologramme als interface. Dann zB ein touchinterface als hologram und fertig. Nur du siehst die hologramme, also keine großen Probleme Richtung Datenschutz… Und ob ich dann ein smartphone in der hand oder als hologramm habe (inkl. Beliebiger skalierung im sichtfeld) macht nur noch begrenzt einen unterschied Richtung Haptik.

hi950
Mitglied
hi950

Wenn man mit der HoloLens 2 bereits in mixed Reality auf einem virtuellem Klavier spielen kann, sind auch virtuelle Touchscreens zur Bedienung realistisch, also bald kein Unterschied zum „realen“ Handyscreen. Wobei, wer sagt eigentlich, diese Bedienweise wäre die allerbeste für Mobilgeräte? Immerhin soll die HoloLens 2 auch Eye-Tracking können. Denkbar wäre z.B. auch Selektion durch Blinzeln oder Mimik wie Augenbrauen hochziehen, Lippen oder Nase verziehen etc. 😉 Dann hätte man immerhin endlich auch bei der Bedienung von einem Mobilgerät die Hände frei., zudem würde das lustiger aussehen als die versteinerten Minen heutiger Smartphone Zombies. Und durch die augmented Reality müssen… Read more »

spaten
Mitglied
spaten

Hm, Da hat jemand nicht verstanden, was die HoloLens ist…

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Die Präsentation ist nicht gerade umwerfend, aber die HoloLens 2 scheint wirklich gut zu sein. Naja die Präsentation scheint mehr an Unternehmen/Unternehmer gerichtet zu sein.

defected85
Mitglied
defected85

Auf dem MWC total deplatziert.
Aber es zeigt sehr deutlich, dass wir nichts mehr erwarten dürfen.

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Nachtrag #1: Der Preis ist um Welten besser geworden. 1.500$ weniger ist schon ordentlich!

fuchur
Mitglied
fuchur

Ja, deutlich besser geworden… Aber noch ein bischen out of reach für viele… Hoffentlich wandern sie demnächst mal auf sowas wie 1.5-2k€ oder so runter… Ich find das ding superspannend, aber is einfach noch zuviel für mich….

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Nachtrag #2: Der Auftritt von Epic Games war doch etwas skurril. Zum einen hat der Typ genuschelt ohne Ende. Zum anderen präsentieren sie die HoloLens 2 fast eine Stunde lang als Produktivgerät, um es in dann für ein paar Minuten als Entertainmentgerät darzustellen? Also den Link mit open stores Richtung Epic-Store hab ich ja verstanden und auch, dass er von der MR allgemein sprach, aber es wirkte sehr komisch.

fuchur
Mitglied
fuchur

Vorsicht… Der kerl ist ein guter, hat aber einen sprachfehler. Ich glaub ehr dass es um die realitätsgetreue darstellung zB durch die unrealengine ging. Das muss nich auf spiele bezogen sein sondern die engines kannst du für photorealismus überall nutzen.

defected85
Mitglied
defected85

Alter…
Du glaubst auch alles, oder?

fuchur
Mitglied
fuchur

Hat der kerl auf der keynote gesagt und ich nutze die engine selbst zur Visualisierung von Animationsprojekten (auch wenn ich Unity bevorzuge) und die HoloLens wird in der Firma von einer Freundin, die in der Automobil-Branche (Fahrsimulation) gerade getestet und auch die setzen u.a. Unreal ein. Also was genau „glaub“ ich denn hier, was unrealistisch wäre? Bezweifelst Du, dass der Typ von Unreal war? Oder das Unreal/Epic die HoloLens unterstützen wird?

Ich mein klar, die erzählen auf Keynotes gerne mal viel, aber hier versteh ichs jetzt nicht genau was Du anzweifelst?