WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Windows 10 1903 bringt „auf OneDrive verschieben“ ins Kontextmenü

Microsoft arbeitet momentan an der Finalisierung des Windows 10 1903 Updates, welches noch im Frühjahr ausgerollt werden sollte. Die Aktualisierung, welche künftig als Windows 10 April 2019 Update bekannt sein soll, bringt mit dem Light-Theme, der Windows Sandbox und weiteren Neuerungen durchaus große Veränderungen mit.

Einige kleinere Veränderungen für das Update verstecken sich auch im Kontextmenüs des Systems. Diese hatte Microsoft bislang in seinen Changelogs interessanterweise nicht erwähnt. WindowsArea.de Mitarbeiter des Monats Armin hat kürzlich einige dieser Neuerungen auf erspäht. Hierzu zählt einerseits, dass Windows 10 1903 im Kontextmenü einige neue Einträge bekommen wird.

In diesem Artikel möchten wir uns jedoch nur auf einen davon konzentrieren. Nutzer können nämlich Dateien von überall am System direkt über einen Rechtsklick darauf auf OneDrive verschieben. Aktuell werden die gewählten Dateien einfach direkt in den OneDrive-Ordner verschoben, sodass im Grunde keine Sortierung erfolgt.

Microsoft bindet den eigenen Cloud-Dienst damit noch etwas enger in das Betriebssystem ein, denn mit Windows 10 1903 werden sämtliche Nutzer diese Option beim Rechtsklick auf eine Datei sehen.

> Windows 10 April 2019 Update Features

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments