Next-Gen Konsolen werden mehr Leistung bieten als Google Stadia

2

Microsoft und Sony arbeiten beide bereits auf Hochtouren an der nächsten Generation ihrer Konsolen. In der nächsten Runde des Kampfs um die Vorherrschaft im Wohnzimmer werden eine ganze Reihe mehr Faktoren eine Rolle spielen.

Hardwaremäßig hat sich in den letzten 6 Jahren natürlich eine ganze Menge getan und gerüchteweise sind zumindest bei Xbox Scarlett auch SSDs als Speicherlösungen angedacht. Die Laufwerke könnten endgültig der Geschichte angehören und Cloud-Gaming wird eine weitere Nuance mitbringen.

Nachdem Google nun im Cloud-Gaming-Bereich mitmischen will, entsteht nicht nur eine neue Konkurrenzsituation zwischen Microsoft und Google, sondern auch zwischen Hardware und Cloud. Was kann Gamern ein besseres Spielerlebnis bieten? Cloud oder Konsole?

Google warf bei der eigenen Pressekonferenz im Zuge der GDC die Zahl 10,7 in den Raum bezugnehmend auf die Rechenleistung in Teraflops einer einzelnen Instanz in Google Stadia. Der bekannte Journalist Jason Schreier von Kotaku ließ nun allerdings wissen, dass die nächste Konsolen-Generation diese Nummer sogar überbieten wird. Er sei sich sogar sicher, dass die Next-Gen Konsolen von Xbox und PlayStation mehr Rechenleistung als Google Stadia bieten würden.

Google hat auf der GDC mit Stadia jedenfalls vorgelegt, allerdigs zeigten die ersten Videos des Konzerns nicht ganz die versprochene grafische Brillanz. Obwohl die Leistung serverseitig natürlich hoch ist, kommt diese Qualität eben nicht ganz fehlerfrei beim Nutzer an. So gut 4K bei 60 Bildern pro Sekudne auch klingen mögen, so schwierig ist die Umsetzung damit diese Qualität auch beim Kunden ankommt. Diesen Vorteil haben Konsolen jedenfalls und auch in Sachen Leistung wollen sowohl Sony als auch Microsoft ordentlich vorlegen.


Quelle: resetera

0 0 votes
Article Rating

Über den Autor

2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments