WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Bücher im Store: Microsoft gibt auch diesen Geschäftsbereich auf

Microsoft hat gestern angekündigt, dass man sich aus einem weiteren Geschäftsbereich zurückziehen wird. Nachdem Groove Music-Streaming Anfang 2018 wohl zugunsten einer Partnerschaft mit Spotify eingestellt wurde, gibt das Unternehmen nun einen weiteren Dienst auf.

Ab dem 31. Juli wird die Bücher-Kategorie im Microsoft Store vollständig geschlossen und weder Neukäufe werden möglich sein, noch werden Kunden, die Bücher bislang gekauft hatten, auf ihre Käufe zugreifen können. Deshalb wird Microsoft seinen Kunden für alle Bücherkäufe eine automatische Rückerstattung anbieten.

Chromium-Edge wird wohl keinen eBook-Reader bekommen

Der Konzern hatte Bücher nur in den USA im Microsoft Store verkauft und hatte hierfür sogar eine wirklich gute Reader-Funktionalität in Microsoft Edge integriert. Der Edge-Browser bietet einen phänomenalen PDF-Reader und kann auch eBooks samt vieler Konfigurationsmöglichkeiten darstellen. Zumindest hiervon konnten auch Nutzer in Europa und anderen Märkten profitieren. Diese Funktionalität gäbe es wohl nicht ohne entsprechend tiefe Integration eines Buchladens in den Microsoft Store. Vermutlich wird diese Funktionalität nach dem Umstieg von EdgeHTML auf den Chromium-basierten Edge-Browser nicht mehr implementiert. Microsoft hatte auch keine Bereitschaft gezeigt, die Bücher vom PC auf Smartphones zu bringen.

Der Schritt, Bücher nicht mehr im Microsoft Store anzubieten, kommt wenig überraschend. Die Lizenzen für den Verkauf dürften Microsofts Umsatz damit übertroffen haben. Dennoch zeigt auch das einen weiteren Bereich auf, wo Microsofts Consumer-Strategie ohne ein mobiles System schlichtweg nicht funktioniert. Während Apple und Google ihre Dienste besonders in letzter Zeit um neue Geschäftsbereiche wie Gaming ausbauen, tut sich Microsoft schwer, seine Dienste wirklich auf den konkurrierenden Plattformen zu etablieren.

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments