Google Chrome bekommt flüssiges Scrollen dank Microsoft

1

Microsoft beteiligt sich seit Ende des Vorjahres sehr aktiv an der Entwicklung des Chromium-Projekts. Vor einiger Zeit haben Microsoft-Entwickler eine grundlegende Veränderung vorgeschlagen, welche das Scrollen in Chromium betrifft.

Microsoft plante hierbei, die Bewegung der Scollbar in einen anderen Thread zu verschieben. Das Scrollen in Chromium ist bislang im Main-Thread zu finden und wenn dieser ausgelastet ist, können Nutzer nicht länger mit der Seite interagieren. Indem das Scrollen in den impl-Thread verschoben wird, kann ein Scoll-Erlebnis gewährleistet werden, welches sehr ähnlich ist wie jenes von Microsoft Edge.

Der Vorschlag wurde nun von der Chromium Open Source-Community angenommen und Microsofts Code wurde bereits in die Chromium Canary-Builds aufgenommen. Im Chromium-Browser findet sich ab sofort eine Flag, womit optional das Compositor Threaded Scrollbar Scrolling aktiviert werden kann. In Zukunft dürfte das aktuell nur experimentelle Feature auch vollständig in Chromium Einzug halten, woraufhin die Verbesserung irgendwann auch in Google Chrome zu finden sein wird.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
fuchur
1 Jahr her

Ja, schöne Sache… Am besten alle vorteile in die chromium entwicklung stecken lassen und wenn dann einer fragt: Warum Edge anstelle von Chrome sagt man dann „ach, ich find das blaue icon schöner.“