Windows 7: Microsoft beginnt mit Upgrade-Benachrichtigungen

3

w

Microsoft hat heute offiziell damit begonnen, Windows 7-Nutzern eine Benachrichtigung über das kommende Support-Ende des Betriebssystems anzuzeigen.

Der Support für Windows 7 wird nämlich im Januar des nächsten Jahres auslaufen, woraufhin das mittlerweile 10 Jahre alte Betriebssystem keine weiteren Sicherheitsupdates mehr erhalten wird. Damit werden Anwender in Zukunft nicht mehr vor Angriffen geschützt sein, welcher dank der nicht weiter behobenen Schwachstellen auch immer leichter werden.

In der Meldung informiert Microsoft die Nutzer darüber, dass am 14. Januar 2020 das Support-Ende eintreten wird und dies auch der letzte Tag sein wird, an dem das System noch Updates bekommt. Microsoft will den Nutzern damit helfen, sich auf den nächsten Schritt vorzubereiten. Klickt man auf den Button, um mehr zu erfahren, wird man auf die Windows 10-Seite weitergeleitet, wo das Unternehmen den Kauf eines neuen Computers empfiehlt.

Die meisten Windows 7-Nutzer können allerdings auch einfach das Upgrade auf Windows 10 durchführen. Eine Anleitung, wie dies gelingt, haben wir in unserem Video für euch erstellt.

Über den Autor

22 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

3
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Bordberti Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bordberti
Mitglied
Bordberti

Auf einigen meiner alten Rechner wir niemals W10 laufen. allein zum Handy flashen gee xp. Ich finde das genau so, als würde man den Motor eines Oldtimer rausreißen und durch ein modernen Einspritzer mit Kat ersetzen, nur um die neuesten Umweltbedingungen zu erfüllen.
Nein, der Oldi bleibt alt und XP. das muss ihm doch gegönnt sein.

fuchur
Mitglied
fuchur

Xp ist doch schon lange durch… Hier gehts um win7 und sie haben recht es so zu tun. Das ist eine gute vorlaufzeit und mal ehrlich: Das ist wie mit sem impfen: Um so weniger leute sich impfen lassen um so niedriger der herdenschutz.

hi950
Mitglied
hi950

Sehe ich auch so. Seine Systeme aktuell zu halten ist nicht nur Selbstschutz sondern eine Verpflichtung der Allgemeinheit gegenüber, um die Anderen nicht mit Spam-Relays oder Virenschleudern zu belästigen.