Fehler 0xc000021a: Systemwiederherstellung funktioniert nach Windows Update Installation nicht

0

Microsoft warnt auf der offiziellen Support-Seite aktuell vor einem bekannten Fehler in Windows 10. Dieser ist für alle Nutzer relevant, die einen Wiederherstellungspunkt am System erstellt haben.

Konkret tritt ein Fehler auf, wenn Nutzer nach der Installation von Windows Updates diesen Wiederherstellungspunkt nutzen möchten. Die Wiederherstellung schlägt nämlich Fehl mit dem Fehler 0xc000021a. Das Starten des Systems ist dann nicht mehr möglich, doch es gibt Workarounds und Lösungen.

Fehler 0xc000021a: Der Grund

Es handelt sich hierbei um einen bekannten Fehler in Windows 10. Der Grund dafür ist, dass Microsoft bei der Implementierung offenbar einen schwerwiegenden Fehler in der Logik gemacht hat. Beim Wiederherstellungsprozess werden beim Neustart des PCs vorher die neueren Treiber geladen, bevor die älteren Treiber-Versionen wiederhergestellt werden. Nachdem die Treiber-Versionen nicht übereinstimmen, kann das System nicht booten.

Workaround :Wiederherstellungsprozess fortsetzen

Um den Wiederherstellungsprozess fortzusetzen, müssen Nutzer die Treibersignatur in Windows 10 ausschalten. Beim Driver Signature Enforcement handelt es sich um einen Prozess, welcher beim Start die Signatur der Treiber überprüft. Diese Funktion dient der Sicherheit des Systems und soll sicherstellen, dass keine Treiber von Schadprogrammen installiert werden.

Der PC wird im Anschluss direkt in die Wiederherstellungsoptionen starten, wo die Treibersignatur deaktiviert werden kann.

  1. Navigiert dort zu Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Starteinstellungen > Neu starten und drückt hier auf F7.

Quelle: Microsoft

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: