Website-Icon WindowsArea.de

Tipp: Rechtschreibprüfung im Microsoft Chromium Edge nachrüsten

Der Microsoft Edge-Browser auf Chromium-Basis ist bereits seit einiger Zeit für Insider zum Testen verfügbar. Dabei ist die Vorschauversion aktuell lediglich in englischer Sprache verfügbar. Während das für die meisten Nutzer kein großes Problem sein dürfte, ist die fehlende Rechtschreibprüfung doch eher unerfreulich.

Beim schnellen Tippen auf dem PC kommt es nämlich nicht selten vor, dass man den einen oder anderen Buchstaben unabsichtlich verschluckt. Ohne der Rechtschreibprüfung kann es passieren, dass einem dieser Fehler gar nicht auffällt. Besonders, wenn man wichtigere Texte im Browser verfasst, wie zum Beispiel Emails, kann die Rechtschreibprüfung dabei helfen, peinliche Tippfehler zu vermeiden.

Momentan scheint Microsoft die Rechtschreibprüfung im Chromium Edge mit einer sehr kleinen Gruppe an Nutzern zu testen. Das Feature kann bei manchen Canary-Installationen des Browsers verfügbar sein. Die meisten Tester dürften die Funktion allerdings noch nicht haben. Aus diesem Grund können wir euch nur den Tipp geben, die Funktion per Erweiterung nachzureichen. LanguageTool ist eine universelle Rechtschreibprüfung aus dem Chrome Web Store, welcher auch am neuen Microsoft Edge-Browser perfekt funktioniert.

Ist das Add-On einmal installiert, werden eure Texte in den Eingabefenstern direkt überprüft. Praktischerweise bietet die Erweiterung auch Vorschläge an, wenn ihr die korrekte Schreibweise eines Begriffs nicht kennt. Die Erweiterung steht kostenlos im Chrome Web Store zum Download bereit und ihr könnt sie über den folgenden Link beziehen.

Wenn ihr sehen wollt, wie das Tool funktioniert und wie ihr weitere fehlende Edge-Features im neuen Chromium-Browser nachrüsten könnt, schaut euch doch gerne unser neuestes YouTube-Video an.

Die mobile Version verlassen