Hinweise in Windows 10 entfernt: Wurde Windows Lite bereits eingestellt?

0

Windows Lite ist nicht nur seit einigen Monaten, als der Name erstmals in Windows 10 auftauchte, ein Wunsch-System von Microsoft-Fans. Windows 10 ist ein enormes Betriebssystem, das heute unzählige Altlasten mitträgt. Große Teile dieser alten Funktionalität sind zwar für die Lauffähigkeit des Systems notwendig, erfüllen aber für viele Kunden überhaupt keinen Zweck.

Mit einem Windows Lite sollte Microsoft diese Redundanzen abschaffen. Wie nun der bekannte Entwickler Gustave Monce auf Twitter zeigte, ist Windows Lite nicht mehr Teil der Entwicklerwerkzeuge von Microsoft. Hinweise darauf wurden nun aus dem SDK entfernt.

In dieser Liste finden sich eine Reihe von verschiedenen Windows-Versionen für unterschiedliche Formfaktoren, welche wahrscheinlich allesamt auf Windows Core OS basieren. Andromeda bezeichnet dabei den Codenamen für ein Dual-Display oder Foldable im Hosentaschenformat. Hub OS, einst Aruba, ist das System für Surface Hub. Polaris bezeichnet einen Desktop auf UWP-Basis, den Microsoft auf lange Sicht ebenso von Altlasten befreien will.

ModernPC = Windows Lite

Dass der Windows Lite-Name nicht bleiben würde, darauf haben wir bereits von Anfang an in unserer Berichterstattung hingewiesen. Microsoft möchte das System nämlich möglichst von Windows abkoppeln. Namentlich wird man daher auch eine alternative Bezeichnung wählen, welche man derzeit irgendwie mit „Modern OS“ verknüpfen möchte.

Microsoft hat kürzlich bereits in einem Blogpost mysteriöserweise über ein modernes Betriebssystem der Zukunft gesprochen. 11 Mal wurde dabei „modern OS“ erwähnt, dabei allerdings nie im Zusammenhang mit Windows 10.

Es ist gut vorstellbar, dass der neue Eintrag „ModernPC“ nun eben doch Windows Lite bezeichnet. Bestätigt werden kann das aber mangels wirklicher Kommunikation des Unternehmens natürlich nicht. Ob und wann wir Microsofts Vorstellung eines modernen Systems sehen werden, ist genauso unklar.

> Alle Infos über Windows Lite


via Twitter

Über den Autor