Neuer Windows 10 Bug verlangsamt Ausschalt-Prozess

2

Microsoft hat kürzlich ein neues Support-Dokument veröffentlicht, worin ein Bug des Betriebssystems beschrieben wird. Wieder einmal betrifft der Fehler das geplagte Windows 10 Oktober 2018 Update.

Der Bug verlangsamt nämlich den Ausschalt-Prozess von Windows 10 enorm, sodass es auch über 60 Sekunden dauern kann, bis der PC sich abschaltet. Das Problem betrifft vor allem neuere Geräte im höheren Mid-Range bis High-End Segment. Aufgrund eines Fehlers im System benötigt Windows 10 nämlich wesentlich länger für das Abschalten von USB-C Geräten. Das USB Typ-C Connector System Software Interface, kurz UCSI, verhindert den Ausschalt-Prozess des Computers nämlich so lange, wie es noch damit beschäftigt ist, ein kürzlich verbundenes oder getrenntes USB-C Gerät einzurichten. Erst nachdem dieser Prozess beendet ist, kann Windows 10 den Computer vollständig abschalten. Aus diesem Grund könnten manche Anwender mit Windows 10 Version 1809 momentan stark verlangsamte Ausschalt-Zeiten bemerken.

Die normale Funktionalität des USB-C Anschlusses ist davon übrigens nicht betroffen. Daran angeschlossene Geräte funktionieren nach wie vor mit Windows 10. Nur die Abschalt-Zeit ist dadurch etwas verlängert worden.

Microsoft hat in dem kurzen FAQ-Post in der TechCommunity nicht bekannt gegeben, ob und wann das Problem behoben werden soll. Nachdem das Windows 10 Oktober 2018 Update recht aktuell ist, wird es frühestens im Herbst automatisch auf die nächste Version des Systems aktualisiert. Microsoft dürfte also ein Interesse daran haben, den Fehler mittels eines kumulativen Updates zu beheben.


via WindowsLatest / Quelle: Microsoft

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
spheric
1 Jahr her

Ja, ich hatte mit meinem Zenbook nach dem 1018 viele, viele Probleme, seit dem 19er läuft’s wieder zuverlässig.

h3nni
1 Jahr her

Hm wenn man einen Neustart durchführt stört dies vielleicht… Aber wenn ich meinen PC herunterfahre oder neustarte, rödelt der meist eh noch etwas, weil irgendwelche Updates installiert werden.