WindowsArea.de jetzt neu im Dark Mode.

Windows 10

Fast Ring: Windows 10 Build 18932 bringt verbesserte Benachrichtigungseinstellungen

Microsoft hat heute die Windows 10 Build 18932 für Windows Insider im Fast Ring ausgerollt. Es handelt sich hierbei um eine Vorschauversion für Windows 10 20H1 Update, das im nächsten Jahr erwartet wird.

Es ist das erste Update, das auch einige neue Funktionen bzw. Verbesserungen mitbringt. Microsoft hat schließlich die neue Explorer Suche, die zuvor im Fast Ring getestet worden war, wieder entfernt.

Einstellungen für Benachrichtigungen

Wie bereits berichtet, gibt es bei eingehenden Benachrichtigungen nun ein Zahnrädchen, worüber sich einstellen lässt, ob weitere Benachrichtigungen dieser App angezeigt werden sollen. Außerdem können Nutzer von hier aus direkt zu den Einstellungen navigieren und weitere Änderungen vornehmen.

Gelangt man dorthin, lassen die Einstellungen für Benachrichtigungen weiter konfigurieren. Microsoft hat nun Bilder eingefügt, die Nutzern erklären sollen, was konkret die einzelnen Begriffe und Optionen meinen. Konkret erklären die Bildchen, was es bedeutet, wenn Benachrichtigungen als Banner sowie im Info Center angezeigt werden.

Die Liste der Apps in den Einstellungen für Benachrichtigungen ist zudem nun nach zuletzt versandter Benachrichtigung geordnet und nicht mehr alphabetisch.

Verbesserung für Steuerung per Augen

Windows 10 unterstützt bekanntlich die Steuerung per Augen, wie bereits des Öfteren auf WindowsArea.de berichtet. Die Eye-Tracking-Funktionalität von Windows 10 wurde nun ein weiteres Stück verbessert. Drag & Drop-Unterstützung ist dazugekommen sowie die Möglichkeit, „Mausklicks“ mit Strg und Shift zu kombinieren.

Daneben wurden auch die Einstellungen für die Augensteuerung umfangreicher gestaltet, sodass sich nun weitere Optionen einstellen lassen.

Weitere Verbesserungen

Bekannte Fehler in Windows 10 Build 18932:

  • Wenn bei der Installation von Spielen über die Xbox App Fehler auftreten, können Sie die Installation wiederholen. Wenn dies weiterhin fehlschlägt, möchten Sie möglicherweise ein Rollback auf Build 18922 durchführen.
  • Bei älteren Versionen der Anti-Cheat-Software für Spiele ist ein Problem aufgetreten, bei dem es nach der Aktualisierung auf die neuesten Insider Preview-Versionen von 19H1 zu Abstürzen auf PCs kommen kann. Wir arbeiten mit Partnern daran, ihre Software mit einem Fix zu aktualisieren, und die meisten Spiele haben Patches veröffentlicht, um das Auftreten dieses Problems auf PCs zu verhindern. Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version Ihrer Spiele ausführen, bevor Sie versuchen, das Betriebssystem zu aktualisieren, um die Wahrscheinlichkeit zu minimieren, dass Sie auf dieses Problem stoßen. Wir arbeiten auch mit Anti-Cheat- und Spieleentwicklern zusammen, um ähnliche Probleme zu beheben, die bei den 20H1 Insider Preview-Builds auftreten können, und um die Wahrscheinlichkeit dieser Probleme in Zukunft zu minimieren.
  • Einige Realtek SD-Kartenleser funktionieren nicht richtig. Wir untersuchen das Problem.
  • Der Manipulationsschutz ist möglicherweise in der Windows-Sicherheit deaktiviert, nachdem ein Update auf diesen Build durchgeführt wurde. Sie können es wieder einschalten. Im August ist der Manipulationsschutz für alle Insider wieder standardmäßig aktiviert.

Quelle: Microsoft

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments