Microsoft könnte Auslagerung von Paint in optionale Features planen

0

Microsoft Paint hat seit dem Start von Windows 10 eine turbulente Zeit hinter sich. Das Malprogramm sollte ursprünglich mit dem Windows 10 Creators Update entfernt und durch Paint 3D ersetzt werden. Die Entfernung scheiterte allerdings an der Gegenwehr der Windows Insider. Seitdem war in Paint eine Info-Meldung über die bevorstehende Entfernung angezeigt worden, die allerdings mit dem Oktober 2019 Update verschwand.

Seitdem geht man in der Windows-Szene davon aus, dass Microsoft Paint auf alle Zeit ein Teil des Betriebssystems bleiben wird. Microsoft scheint allerdings daran zu arbeiten, das Paint-Programm in eine Optionale Feature-Komponente auszulagern. In der aktuellsten Windows Insider-Build findet sich in den optionalen Features neuerdings Microsoft Paint. Auf diesen Fund stieß mein WindowsArea.de Kollege Armin bei seinem Streifzug durch das System.

Microsoft Paint: Deinstallation könnte möglich werden

Microsoft Paint ist damit nicht mehr eine System-Komponente, sondern als optionales Feature vorgesehen. Dieses ist aktuell standardmäßig noch aktiviert. Bei der Deinstallation von Microsoft Paint geschieht aktuell nichts. Sie hat keinen Effekt.

Wir gehen aber davon aus, dass sich dieses optionale Feature erst in einer frühen Phase der Entwicklung befindet. In naher Zukunft dürfte Microsoft eine Deinstallation von Paint über die Systemeinstellungen erlauben.

Microsoft wollte zu Beginn das Paint-Programm in den Store auslagern, von wo aus die erneute Installation möglich gewesen wäre. Aktuell scheint zwar nicht vorgesehen, Paint aus Windows 10 zu entfernen. Langfristig kann aber nicht ausgeschlossen werden, dass Paint eines Tages über die optionalen Features nachinstalliert werden muss.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: