Microsoft soll Standards für Dual-Display Windows-Geräte entwickeln

0

Microsoft Centaurus ist ein Projekt des Unternehmens, welches Dual-Display Geräte als Windows-Formfaktor etablieren soll. Die Entwicklung dieses Produkts ist bereits seit Jahren im Gange, wie zahlreiche Patente bereits bezeugten. Anfang Sommer soll Microsoft ein solches Gerät auch in Redmond seinen Mitarbeitern präsentiert haben.

Das Unternehmen wird Centaurus wohl als ein Gerät der Surface-Reihe verkaufen, das man jedoch wie einst die 2-in-1-Geräte positioniert. Man möchte für die anderen Hersteller neue Formfaktoren vorzeigen und etablieren. Deshalb sollen Berichten zufolge nun Intel und Microsoft daran arbeiten, eigene Standards für Geräte mit dem Windows-Betriebssystem der nächsten Generation schaffen. Die beiden Konzerne sollen die grundlegenden Anforderungen für diese neue Geräteklasse definieren, welche auch Foldables mit einbeziehen wird.

Vermutlich geht es in diesen Spezifikationen darum, welchen Sinn und Zweck die Geräte für Endkunden im Alltag erfüllen sollen und wie die Hardware dafür ausgelegt sein muss. Allzu viele Details verrät der Digitimes-Bericht jedoch nicht.

Zuvor durchgesickerte Informationen hatten suggeriert, dass es sich bei Microsoft Centaurus um ein Gerät handelt mit zwei 9-Zoll Displays im 4:3-Seitenverhältnis. Die Software soll auf Windows Core OS basieren und interessanterweise war auch die Rede davon, dass sogar Android-Apps unterstützt werden könnten. Im Oktober wird Microsoft sein Surface Event abhalten, wobei noch unklar ist, ob dort Centaurus schon zu sehen sein wird. Ein Release soll nach derzeitigen Informationsstand im ersten Halbjahr 2020 stattfinden.


via WindowsLatest / Quelle: Digitimes

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: