Samsung Cloud wird eingestellt – Zugunsten von OneDrive?

4

Microsoft und Samsung befinden sich seit mehreren Jahren in einer engen Partnerschaft, welche mittlerweile weit über die Lizenzierung von Patenten und Vorinstallation von Apps hinausgeht.

Samsung integriert mittlerweile das Microsoft-Ökosystem tief in die eigenen Smartphones, wozu auch eine enge Integration der „Ihr Smartphone“-Funktionalität. Außerdem wird OneDrive in die Samsung Galerie-App integriert sein, welche als Standard-Foto-App auf den Geräten des südkoreanischen Herstellers vorinstalliert ist.

Samsung hat nun in Südkorea einen weiteren Schritt in Richtung Microsoft-Ökosystem bekanntgegeben. Die eigene Samsung Cloud wird eingestellt. Stattdessen werden Nutzer dazu angewiesen, für eine enge Integration in Samsungs Android-Variante künftig OneDrive zu verwenden. Backups und andere Inhalte sollen Nutzer künftig auf dem Cloud-Speicherdienst von Microsoft ablegen. Eine Option für ein Backup in der Samsung-Cloud wurde zudem ebenfalls aus den Apps entfernt.

Samsung zählt zu den größten Smartphone-Herstellern weltweit und mit der Integration seiner Dienste im System der Südkoreaner hat Microsoft quasi die Pole Position inne. Außerhalb von Südkorea scheint das Update für die Galerie-App allerdings noch nicht auf Samsung Galaxy Note10 Geräten angekommen zu sein.

> Samsung Galaxy Note10 im Preisvergleich


via TechRadar / via Tizen Help

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
blaupause
10 Monate her

Samsung hat bei mir Hausverbot bis in die nächste Steinzeit

spaten
Reply to  blaupause
10 Monate her

Oh, das ist aber lange…! ?

defected85
Reply to  blaupause
10 Monate her

Und wann gibst du den Stein ab?

steinpilz43
Reply to  blaupause
10 Monate her

erzählen, warum ?