Website-Icon WindowsArea.de

Xbox-Chef: „Niemand fragt nach VR auf der Xbox“

Xbox-Chef Phil Spencer äußerte sich in einem neuen Interview erneut zum Thema Virtual Reality für die Xbox One. Zuletzt ließ der hochrangige Microsoft-Manager wissen, dass VR aktuell kein Thema sei für das Xbox-Team.

In einem neuen Interview teilte der Manager mit, dass die Spieler die Xbox-Marke nicht mit Virtual Reality assoziieren. Derzeit frage schlichtweg niemand nach VR-Unterstützung auf der Xbox, teilte er der Presse mit. „Ich habe einige Probleme mit VR – Es ist isolierend und ich denke, Spiele sollten eine ‚Together-Experience‘ bieten.“, erläuterte Spencer.

Er ließ auch wissen, dass man aktiv auf das Feedback von Kunden höre. Derzeit sei es aber einfach so, dass die Kunden von VR nichts wissen wollen. „Der Großteil unserer Kunden wissen, dass sie, wenn sie VR-Erfahrungen wollen, diese woanders bekommen können. Wir sehen große Stückzahlen davon am PC und anderen Geräten.“

> Xbox Angebote zum Black Friday


via WindowsCentral

Die mobile Version verlassen