Microsoft Edge Dev: Sync von Erweiterungen und Sammlungen kommt

3

Der neue Microsoft Edge-Browser befindet sich aktuell in der Beta-Phase. Bis zum 15. Januar 2020 soll der Browser fertiggestellt und veröffentlicht werden. Ab dann wird auch eine Integration in Windows 10 stattfinden.

Mit dem neuesten Update für den Dev-Kanal, welcher einmal wöchentlich Aktualisierungen bezieht, hat Microsoft die Version 80.0.345.0 ausgerollt. Diese bringt einige Aktualisierungen mit, darunter verbesserte Inking-Funktionalität und eine Erweiterung des Dark Mode auf weitere Bereiche des Browsers.

Wichtig ist hier auch anzumerken, dass der Changelog die Synchronisationseinstellungen für Erweiterungen und Sammlungen mitbringt. Microsoft merkt aber an, dass diese Optionen noch ausgegraut sind. Diese sind nämlich noch nicht funktionsfähig, was sich allerdings in den nächsten Wochen bis Monaten ändern dürfte.

  • Unterstützung für das Löschen von Tinte mit der Radiererseite eines Stifts hinzugefügt.
  • Unterstützung für die Verwendung der Pfeiltasten und der Leertaste zum Zeichnen von Feedback-Screenshots im Editor-Modus hinzugefügt.
  • SmartScreen-Schutz vor dem Herunterladen potenziell unerwünschter Apps hinzugefügt.
  • Es wurden Erweiterungen und Sammlungen hinzugefügt, die auf der Seite „Synchronisierungseinstellungen“ umgeschaltet werden, aber deaktiviert bleiben, damit die Synchronisierung für die Datentypen, die in Kürze aktiviert werden, erfolgen kann.
  • Unterstützung für dunkle Designs für bestimmte Benutzeroberflächen hinzugefügt, die angezeigt werden, wenn der Browser über Gruppenrichtlinien verwaltet wird.
  • Unterstützung für dunkle Themen zur lokalen neuen Registerkarte hinzugefügt, die angezeigt wird, wenn das Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist.
  • Es wurde eine Gruppenrichtlinie hinzugefügt, um zu erzwingen, ob gedruckten Seiten Kopf- und Fußzeilen hinzugefügt werden.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Hervorheben von Text auf einer Webseite manchmal zu einem Absturz des Browsers führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Klicken mit der rechten Maustaste manchmal zum Absturz des Browsers führte.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das die Benutzeroberfläche des Browsers manchmal nicht mehr reagiert oder nur schwarz angezeigt wird. Sie reagiert jedoch weiterhin auf Eingaben und kann durch Beenden des GPU-Prozesses behoben werden.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das die Verwendung von Vorlesen manchmal zum Absturz der Registerkarte führte.
  • Ein Absturz auf dem Mac wurde behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Netflix-Wiedergabe auf bestimmten Computern fehlschlug.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Exportieren einer Sammlung nach Word manchmal fehlschlug.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Hinzufügen mehrerer Seiten zu einer Sammlung auf derselben Registerkarte manchmal fehlschlug.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Exportieren einer Sammlung nach Excel manchmal fehlschlug oder eine vorhandene exportierte Sammlung überschrieb.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Benutzer, die mit einem Arbeits- oder Schulkonto bei Windows angemeldet sind, das automatisch zu Edge hinzugefügte Konto „Arbeit“ nicht entfernen können.
  • Der Link zum Verwalten von Favoriten wurde aus dem Ordner „Andere Favoriten“ in der Favoritenleiste entfernt.
  • Die Schaltfläche in den Einstellungen, mit der gewechselt wird, welches Profil aktiv ist, wurde geändert, um ein Fenster mit einer neuen Registerkarte anstelle von Einstellungen zu öffnen.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Eingeben der Adresse einer bereits besuchten Website den Namen der Website in der Adressleisten-Dropdown-Liste nicht ordnungsgemäß vervollständigte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem einige der Links zum Datenschutz in der ersten Ausführung auf einer neuen Registerkarte im Hintergrund statt in einem Popup geöffnet wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das das Klicken auf Links in einer Sammlung manchmal dazu führte, dass im Bereich Sammlungen eine Fehlerseite angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das beim Hinzufügen eines Gegenstands zu einer Sammlung manchmal auch eine zweite leere Karte angezeigt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das eine Sammlung, die in einem Fenster aktualisiert wurde, manchmal nicht in einem anderen Fenster aktualisiert wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das Sammlungen, die in Word exportiert wurden, manchmal nicht ordnungsgemäß exportiert wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das für aus einer Sammlung exportierte Objekte auf jede Referenz ein falsches Datum angewendet wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das ungültige URLs in eine Sammlung gezogen und dort abgelegt werden können.
  • Es wurde ein Problem behoben, durch das bei der Deinstallation von PWAs oder installierten Websites nicht auch die Browserdaten für diese Site gelöscht werden.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

3
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
defected85zwiebackmithonigArmin Osaj Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
zwiebackmithonig
Mitglied
zwiebackmithonig

Habt ihr auch das Problem, dass ihr bei einem Tablet sich die Bildschirmtastatur bei manchen Seiten nicht öffnet. Ich würde behaupten, dass das schon mal reibungslos funktionierte.

Armin Osaj
Editor

Zum Release wird knapp, eher nicht.

defected85
Mitglied
defected85

Für mich ist es eh unverständlich, wieso sich Microsoft schon wieder selbst unter Druck setzt.
Ich meine, wer, außer vielleicht den Fans, wartet ernsthaft auf Credge?
Wenn Microsoft wieder im Browser-Markt mitmischen bzw. Fuß fassen will, muss ein 100% fertiges Produkt her. Mit allem Drum und Dran.
Sonst wiederholt sich die Geschichte.