Windows 7: Support wird für bestimmte Unternehmenskunden verlängert

2

Windows 7 wird ab dem 14. Januar 2020 keine Sicherheitsupdates mehr erhalten. Je mehr Zeit danach vergeht, desto schwieriger wird es sein, das Betriebssystem noch sicher einzusetzen. Hacker werden Lücken finden und diese werden von Microsoft für das 10 Jahre alte System nicht mehr geschlossen.

Aus diesem Grund wird allen Nutzern das Upgrade auf Windows 10 empfohlen. Unternehmenskunden, die für das Upgrade noch nicht bereit sind, können gegen Aufpreis bis zu drei Jahre Sicherheitsupdates zubuchen. Die Windows 7 Extended Security Updates werden dabei auch für Klein- und Mittelbetriebe erhältlich sein.

Unternehmen, welche über aktive Lizenzen für Windows 10 Enterprise E5, Microsoft 365 E5, Microsoft 365 E5 Security oder Windows VDA E5 verfügen, können die Extended Security Updates für Windows 7 für ein Jahr kostenlos erhalten. Microsoft bietet diese Promotion nur für eine begrenzte Zeit an für Kunden mit Volumenlizenzen.


via mspu

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

2
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
roidanton Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
roidanton
Mitglied
roidanton

Wie wird das mit den Patchen gehandelt? Bekommen die ein Portal? Direkt über Windows Update kommen die dann wohl nicht mehr.

h3nni
Mitglied
h3nni

Die meisten größeren Unternehmen regeln die Updates für Windows über einen eigenen Updateserver. So kann die Administration erstmal die Updates testen (was ja dank der hohen Fehlerquote wichtiger denn je ist), bevor diese an die Mitarbeiter verteilt werden. Die Update-Server bekommen von Microsoft entsprechende Updates zugespielt.