Windows 10

Windows 10X: Microsoft verrät Zukunftspläne für das System

Windows 10X ist eine spezielle, neue Edition von Microsofts Betriebssystem, die sich grundlegend von Windows 10 unterscheidet. Windows 10X basiert auf dem Windows Core OS, einem völlig umgekrempelten und von Altlasten befreiten, modularen Kern von Windows 10.

Windows 10X und die Container

Daneben ist eine wichtige Sache, dass Windows 10X jede Anwendung in einem separaten Container ausführen wird. Die Komponenten, welche für die Ausführung benötigt werden, sind somit ausgelagert und es gibt für Anwendungen keinen Systemzugriff. Dort, wo Daten ein- und ausgelesen werden müssen, stellt das System eine Brücke dar, die jedoch das System kontrolliert. Dadurch sind allerdings auch traditionelle Desktop-Programme unter Windows 10X lauffähig, wobei mit verständlichen Einschränkungen. Der Vorteil dieser Virtualisierung gegenüber einer nativen Ausführung ist die klare Überlegenheit bei der Sicherheit. Der Nachteil ist, dass mit Performance-Einbußen zu rechnen ist.

Wie merkbar diese allerdings ausfallen, ist eine Sache der Optimierung. Je effizienter die Container eingebunden sind, desto geringer ist der Performance-Verlust. In ganz vielen Szenarien rechtfertigt die gewonnene Sicherheit die meist leichten Performance-Einbußen.

Microsoft arbeitet an Kernel-Optimierung für mehr Performance

Die zugrundeliegende Technologie für die Containervirtualisierung von Win32-Programmen in Windows 10X ist dieselbe, die bereits für die Windows Sandbox unter Windows 10 verwendet wird. Diese bietet bereits eine verbesserte Leistung für eine virtuelle Maschine dank der engen und effizienten Einbindung der Hardware-Ressourcen.

Laut einer neuen Jobausschreibung auf LinkedIn möchte Microsoft die Performance der Container weiter verbessern. Man sucht einen neuen Software Ingenieur, welcher zusammen mit Microsoft und anderen Geräteherstellern an einem Kernel arbeiten soll, welcher die Leistung optimieren soll.

Die Windows 10X Zukunftspläne

Dadurch sollen sich allerdings eine ganze Reihe weiterer Vorteile ergeben, heißt es in der Ausschreibung, welche auch Ziele des Konzerns im Zusammenhang mit dem gesuchten Mitarbeiter nennt. Dabei verrät man eine ganze Menge über die Zukunftspläne mit Windows 10X.

Die Optimierungen sollen längere Akkulaufzeiten für Surface-Geräte ermöglichen. Der neue Mitarbeiter soll an einer Basis für ein hochzuverlässiges Host-Betriebssystem für Azure arbeiten und der Kernel werde auch als Grundlage für die nächste Generation an Xbox-Konsolen dienen.

Das klingt ganz danach, als sei Windows 10X noch längst nicht am Ende der Entwicklung angelangt. Microsoft hat mit dem Kern des Systems noch eine ganze Menge vor.

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments