Offiziell: Windows 10X kommt zuerst für traditionelle PCs

11

Was WindowsArea.de bereits seit einiger Zeit berichtet, ist gestern offiziell angekündigt worden: Windows 10X wird nicht exklusiv für den Dual-Display-Formfaktor kommen, sondern tatsächlich zuerst für traditionelle Laptops und Tablets erscheinen.

Microsoft hat heute offiziell bekanntgegeben, dass man Änderungen bei der Entwicklung von Windows 10X vorgenommen hat. In dem Blogpost erklärt man, wie man Innovationen schneller für das neue Betriebssystem und zu mehr Endkunden bringen kann. In einem kurzen Absatz erklärt man, dass Windows 10X zuerst auf Geräten mit einzelnen Displays verfügbar sein wird. Konkrete Release-Daten nannte der Hersteller hierfür nicht.

Nicht der „richtige Moment“ für Dual-Display Geräte

In dem Blogpost verrät man zudem eine weitere ganz interessante Sache. Dabei scheint Microsoft noch nicht ernsthaft an Dual-Display Geräte mit Windows zu glauben. Man spricht nämlich davon, dass man weiterhin den richtigen Moment für Windows 10X suchen wird, um Dual-Display Geräte auf den Markt zu bringen.

Diese Einstellung von Microsoft dürften viele Hersteller nicht teilen, insbesondere nicht Lenovo. Dort hat man nämlich bereits für das Frühjahr 2020 ein echtes Foldable mit Windows 10 angekündigt. Das Lenovo ThinkPad Fold wird für 2.500 Euro verkauft werden und kommt auch optional mit Windows 10 Pro. Der Hersteller hatte allerdings fest mit Microsoft kalkuliert und, dass man Ende 2020 ein dafür optimiertes Windows 10X bereitstellen würde.

Geräte wie das ThinkPad X1 Fold sind zwar für ganz wenige Nutzer interessant, könnten allerdings in einigen Jahren mit reifenden Technologien auch tatsächlich für eine breitere Masse an Kunden interessant sein.

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

11
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
5 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
defected85DustynationJannekMamagotchirschuerer Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jannek
Mitglied
Jannek

Das System wird genauso von den bekannten Kritikern niedergemacht werden wie die Kacheln von Windows 8. Hätte man damals den Kachelmodus als Zusatz-Feature für Tablets angeboten (am besten noch „geheim“ freischaltbar ;), wäre W8 eine Erfolgsgeschichte geworden und die Androiden im Spielzeugmuseum.

Smolo
Mitglied
Smolo

Ich hab es damals zur Präsentation schon geschrieben das wird der nächste Rohrkrepierer. Redmond versteht es einfache nicht mehr Markt- und Zielgerechte Produkte zu bauen…leider. Wir werden von diesem System sehe wahrscheinlich nichts mehr sehe. im Markt. Ohne den vollen Support für die gehassten Altlasten wird das nichts.

Dustynation
Mitglied
Dustynation

Wenn sich Microsoft damit mal nicht ins Knie schießt 🤦‍♂️
Die Partner möchten ihre Geräte endlich auf den Markt bringen aber man bekommt die Software nicht fertig. Vielleicht sollten sie einfach auf Android wechseln. Damit kann Microsoft auch besser umgehen 🤣

defected85
Mitglied
defected85

Traurig aber wahr.

Jannek
Mitglied
Jannek

Windows 10X kann meiner Meinung nach nur die Antwort auf billige Chromebooks sein. Für eine halbwegs ordentliche Firma bleibt beides Spielzeug. Ein 2500 Dollar Foldable sollte vielleicht beides können. 10X auf Dienstreisen und Pro in der Docking Station?

Jannek
Mitglied
Jannek

Ich meine 10X im Faltmodus

Mamagotchi
Mitglied
Mamagotchi

Ich hab mir extra kein neues Gerät geholt, weil ich das Surface Neo haben wollte und jetzt schon wieder eine Verspätung… Man Microsoft. Auch wenn sie für Corona nichts können, aber gefühlt bekommt Microsoft nicht ein einziges Projekt halbwegs pünktlich fertig. Mein Surface Pro 3 pfeift schon aus dem letzten Loch und braucht eigentlich dringend Ersatz…

theuserbl
Mitglied
theuserbl

Ich frage mich, ob es auch Installations-ISO Dateien und/oder DVDs von Windows 10X geben wird. Dann würde es auf jeden Fall zu mehr Endkunden gelangen.
Und wenn man Windows 10X mit einem Windows10-Aktivierungskey freischalten kann, würde es zu noch mehr Endkunden gelangen.
Und wenn größere Teile von Windows 10X (z.B. der Kernel) OpenSource wären, würde es noch mehr Personen begeistern und es würde bei noch mehr Endkunden ankommen.

Ich mein ja nur…

rschuerer
Mitglied
rschuerer

Ich würde eher das Gegenteil annehmen. Microsoft muss ja einen Weg finden mit Windows wieder Geld zu verdienen. Vielleicht als Teil eine M365 Subscription

friedrichmaichsner
Mitglied
friedrichmaichsner

Und wird das dann automatisch auf Windows 10 Laptops und Tablets installiert oder ist das nur ein Betriebssystem für zukünftige Geräte?

rschuerer
Mitglied
rschuerer

Natürlich nicht und man wird auch nicht darauf updaten können