Xbox Series X Preis: Microsoft wartet auf Sony für den Undercut

3

Wie viel wird die Xbox Series X Konsole kosten? Den Xbox Series X Preis könnten wir wohl erst dann erfahren, wenn Sony mit dem Preis seiner PlayStation 5 rausrückt.

Microsoft hat mit seinen Ankündigungen zu den Spezifikationen der Xbox Series X, den Features sowie den Games ein hohes Tempo vorgelegt. Dabei hat man den großen Konkurrenten praktisch zu Ankündigungen gezwungen, bevor man es dort anscheinend vorhatte. Das wichtigste Detail, worauf alle Kunden in Wahrheit auch lange warten, ist allerdings der Preis. Diesen könnten wir jedoch bei der Xbox Series X sehr spät erfahren.

Xbox Series X Preis: 100 Dollar günstiger als PlayStation 5?

Wie Brancheninsider berichten, will sich Microsoft so schnell nicht zum Xbox Series X Preis äußern. In einem Podcast mit den bekannten Journalisten Michael Pachter und Geoff Keighley sprach auch der ehemalige Microsoft-Manager Peter Moore über die geplante Preis-Strategie der Redmonder. Demnach plant Microsoft einen preislichen Undercut von 100 US-Dollar. Microsoft habe nämlich vor, die ersten Einheiten der Konsole ordentlich zu subventionieren und damit Sony preislich deutlich zu unterbieten.

„Von dem, was ich gesehen habe, wird Sony 500 Dollar für die PS5 verlangen müssen und Microsoft hat einen großen Kontostand.“, lässt der Analyst im Interview wissen. „Wenn sie den Preis um 100 Dollar unterbieten wollen, um unter der PS5 zu liegen und die ersten 10 Millionen Einheiten subventionieren müssen, dann werden sie das tun.“, erklärt er weiter. Der langjährige Branchenkenner Pachter setzt fort:“Ich denke, sie warten auf Sony und dann werden sie den Preis verraten. Sehr wahrscheinlich 400 Dollar.“

Der ehemalige Microsoft-Manager bekräftigte die Vermutungen des Analysten. Bei Microsoft würde man aktuell den Verlust kalkulieren, wenn man die Konsole zwischen 12 und 18 Monate subventioniert. Man würde rechnen, wie viele Kunden man gewinnen könnte und wie schnell man die Verluste mit dem Angebot an Diensten wieder einfahren könnte. „Bei Microsoft – der Aktienpreis, die Marktkapitalisierung – es läuft großartig. Wird Satya Nadella sagen, ‚wisst ihr was, das ist jetzt unsere Chance, wie wir das bei der Xbox 360 hatten, nennen wir den richten Preis.'“.

Nachdem Sony mit weniger Verkäufen rechnet wegen der Coronakrise, könnte sich eine aggressive Preis-Strategie für Microsoft am Ende sogar lohnen. Eine günstige Xbox Series X mit der Performance könnte der Schritt sein, welcher den Konsolenmarkt kippt.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Dustynation
4 Monate her

Also aktuell sieht ja alles danach aus, als würde MS dieses Mal mehr Glück haben. Sie stehen aber einfach mit der Xbox Sparte deutlich besser da als Sony aktuell. Wenn sie sich mit dem Preis jetzt nicht ins eigene Knie schießen sollte die Xbox sich doch sehr gut verkaufen. Allerdings hoffe ich, dass es neben der Xbox Series X mit 8K und 120 fps auch eine Series S mit 4k und 60 fps gibt. Microsoft könnte auf dieser günstigeren Series S doch einfach Xcloud für 5 € anbieten, um Spiele mal in 8k mit 120 fps zu streamen. Ich bin… Read more »

mickey
4 Monate her

Pachter ist der größte Bullshit talker der Branche, 90% falsch seine quote

backpflaume
4 Monate her

Hängt ganz davon ab ob eine Series S kommt oder nicht. Die finanziellen Möglichkeiten hat Microsoft allemal zumal sie voll auf Abo-Modelle setzen aber 400€ wäre schon extrem günstig. Selbst bei 500€ wird das sicher ein Verlustgeschäft sein bei den ersten Millionen Konsolen.