Huawei MateBook 13: MacBook Air Konkurrent mit AMD Hardware

2

Huawei hat kürzlich die Huawei MateBook 13 AMD Edition vorgestellt. Der 13 Zoll Laptop kommt nun auch mit AMD Ryzen 5 Prozessoren daher.

Der chinesische Hersteller Huawei hat mit dem MateBook 13 ein hochwertiges, kompaktes Ultrabook präsentiert. Nun gibt es davon auch eine AMD Edition, welche mit einem Ryzen 5 3500U Prozessor und Radeon Vega 8 Grafik daherkommt. Es handelt sich somit um den Prozessor der vorherigen Ryzen-Generation. Dies könnte auch mit dem Embargo der USA zusammenhängen, wonach Huawei nicht mehr mit US-Unternehmen kooperieren darf. Das Notebook nutzt Dual-Channel DDR4 Arbeitsspeicher.

Die Huawei MateBook 13 AMD Edition verfügt über dasselbe 13-Zoll 2K Huawei FullView Display mit einem Display-zu-Gehäuse-Verhältnis von 88 Prozent. Ermöglicht wird dies durch den nur 4,4 Millimeter dünnen Rand an den Seiten des Displays im 3:2 Format. Es löst mit 2160 x 1440 Pixeln auf und deckt 100 Prozent des RGB Farbraums ab.

Es gibt zwei USB-C Anschlüsse, jeweils einen an beiden Seiten und einen 3,5 Millimeter Klinkenstecker. Die Intel Variante zählte zu den besseren MacBook Air-Alternativen aus der Windows-Welt und womöglich kann sich auch die AMD Hardware in diesem dünnen Notebook sehen lassen.

Das Huawei Matebook 13 in der AMD Edition ist ab sofort erhältlich ab Preisen von 749 Euro.

> Huawei Matebook 13 im Preisvergleich

HUAWEI MateBook 13 2020 - 13 Zoll Laptop 2K FullView Display Ultrabook, AMD Ryzen 5 3500U, 8GB RAM, 256 GB SSD, Fingerabdrucksensor, Huawei Share, Windows 10 Home, grau

HUAWEI MateBook 13 2020 - 13 Zoll Laptop 2K FullView Display Ultrabook, AMD Ryzen 5 3500U, 8GB RAM, 256 GB SSD, Fingerabdrucksensor, Huawei Share, Windows 10 Home, grau
  • Das 2K FullView Display (2160 x 1440) wird von einem ultradünnen Rahmen umfasst, wodurch vergleichsweise viel mehr Bildfläche entsteht / Mit PCle SSD-Festplatte & 256 GB Speicherkapazität
  • Multi-Screen Funktion: Einfach den Bildschirm des Smartphones auf den Laptop projizieren, Dateien zwischen den beiden Geräten hin- und herbewegen und das Smartphone über den Laptop steuern
  • Der Ein- & Ausschalter dient gleichzeitig als Fingerabdrucksensor, wodurch ein Kennwort nicht mehr nötig ist / Durch das schlanke Gehäusedesign wird die Wärmeableitung des Laptops verbessert

Enthält Partnerlinks.

0 0 vote
Article Rating

Über den Autor

23 Jahre alt, Redakteur bei WindowsArea.de, Windows Insider MVP.

Subscribe
Benachrichtige mich zu:
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
tk69
3 Monate her

Sinnvoller wäre es doch, Win-Laptops mit Win-Laptops zu vergleichen. Erst recht, wenn Apple auf ARM umsteigen solte.