Windows 10

Neue Sicherheitslücke macht Windows 10 angreifbar

Microsoft hat heute eine Support-Mitteilung ausgegeben, worin man über eine Sicherheitslücke im eigenen Betriebssystem informiert. Die Lücke betrifft alle Windows 10 Versionen ab 1709 sowie Windows Servier 2019.

Dank eines Bugs in der Microsoft Windows Codecs Library können Angreifer eine Remote Code Execution herbeiführen. Dazu müssen diese eine spezielle Bilddatei erstellen und diese auf den Angriffszielen öffnen lassen. Momentan gibt es keine Möglichkeit, sich aktiv vor der Lücke zu schützen und sein System in anderer Form abzusichern.

Der Konzern hat unterdessen bestätigt, dass man bereits ein Update für betroffene Systeme in Arbeit hat. Man verrät allerdings nicht, um welches Update es sich handelt, das die Lücken behebt. Entsprechend fehlen insbesondere Systemadministratoren momentan wichtige Informationen, um dieses Update auf eigenen Rechnern bereitzustellen. Unklar ist, ob das Update bereits irgendwie bezogen werden kann oder nicht. An die breite Öffentlichkeit hat man die Aktualisierung noch nicht ausgerollt.


via GHacks

About author

"Entdeckung besteht darin, den gleichen Gegenstand wie alle anderen zu betrachten, sich aber etwas anderes dabei zu denken."
Related posts
Windows 10Windows 11

Microsoft schließt ein Sicherheitsrisiko im Windows Defender

Windows 10

Surface Duo 3 Konzept zeigt kleines Display im Microsoft-Logo

Windows 10

WhatsApp UWP steht nun als Beta zum Download bereit

Windows 10

Kartellbeschwerde gegen OneDrive- und Teams-Integration in Windows 11

3 2 votes
Wie findest du diesen Artikel?
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest

1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments